1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Von Krefeld bis Kleve: Reparaturarbeiten an Vodafone-Leitung abgeschlossen

Störungen von Krefeld bis Kleve : Reparaturarbeiten an Glasfaserleitung abgeschlossen

Wegen eines beschädigten Leitung im Vodafone-Netz waren tausende Haushalte am Montag ohne Internet. Gegen 23.25 Uhr waren die Reparaturarbeiten abgeschlossen.

Das teilt ein Unternehmenssprecher mit. Die betroffenen Haushalte könnten nun wieder in gewohnter Qualität Kabel-TV empfangen, im Internet surfen und auch im Festnetz telefonieren. „Wir bitten die betroffenen Kabelkunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten, die durch Bauarbeiten entstanden, mit denen Vodafone eigentlich nichts zu tun hatte“, sagt der Sprecher.

Nach Angaben des Konzerns war eine Leitung bei Bauarbeiten in Krefeld beschädigt worden: Dabei sei ein Kabelstrang mit 72 Fasern zerstört worden. Rund 20.000 Haushalte, die über diesen Strang versorgt wurden, konnten am Montag ihr Internet, das Kabelfernsehen oder Festnetz nicht oder nur eingeschränkt nutzen. Die Reparaturarbeiten seien aufwändig gewesen: Die Fasern mussten aneinander gefügt werden, dafür seien auch Tiefbau- und Spleißarbeiten notwendig gewesen.

Betroffen seien einzelne Kunden, jedoch nicht alle Kunden, in den folgenden Gebieten gewesen: Bedburg-Hau, Brüggen, Emmerich, Geldern, Goch, Grefrath, Kempen, Kevelaer, Kleve, Kranenburg, Krefeld, Meerbusch, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Straelen, Tönisvorst, Uedem, Wachtendonk, Weeze, Willich, Xanten, Grefrath.

(ubg)