Krefeld: Von Klavierkonzert bis Passion: Das große Wochenende der Musik

Krefeld: Von Klavierkonzert bis Passion: Das große Wochenende der Musik

Rund um die Ostertage erklingen in Kirchen und Konzertsälen große Werke, musikalische Kleinode und die Pop-Punker der Neuen Deutschen Welle. Wir geben eine Übersicht.

Jahrhunderte lang war Ostern das wichtigste Fest im christlichen Kalender. Die Auferstehung Jesu nach der Passionsgeschichte hat alle großen Komponisten inspiriert. Schon im 5. Jahrhundert gehört die Rezitation der Leidensgeschichte Jesu nach den Evangelien von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes zu den Ostertagen. Im 16. Jahrhundert blühte die Vertonung der lateinischen Passionen.

Orlando di Lasso hat sich zwischen 1575 und 1582 aller vier Evangelisten angenommen. Das taten gut 150 Jahre später auch Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann, deren Werke auch heute noch zu den bekannten zählen. Ostern ist aber auch der Übergang vom dunklen tristen Winter zu Wachstum und Wiederkehren der Natur im Frühling.

Das lässt sich in Schumanns Frühlingssymphonie hören und in Beethoven Frühlingssonate. In Krefeld klingt die Musik an diesem langen Wochenende an vielen Orten. Und wenn auch nicht komplette große Passionen und Oratorien zu hören sind, so lassen sich doch etlich Musik-Perlen entdecken und Überraschungen erleben. Denn viele machen noch keine näheren Angaben zu ihrem Programm.

Wir haben zusammengetragen, wo die Musik spielt.

GRÜNDONNERSTAG

St. Anna Mit englischen und neuen geistlichen Gesängen leitet der Chor "Rejoice" die Kar- und Ostertage ein. Die Sänger aus St. Anna und St. Cyriakus haben ihre Jugendmesse unter das Thema "Verrat" gestellt. Beginn: 20 Uhr.

St. Karl Borromäus Ab 20 Uhr, singt der Jugendchor chorioso unter der Leitung von Christoph Scholz Neue Geistliche Gesänge zu vier Stimmen.

Kulturfabrik Extrabreit sind Legende: Sie verspotteten die Polizei, zündeten die Schule an und besangen düster den Tod des Präsidenten. Die Musiker aus Hagen verstehen sich als die Väter des deutschen Pop-Punks. Dafür wurden sie von Teenagern geliebt und von der Musikkritik als Spaßkapelle der Neuen Deutschen Welle verschrien. In den 80ern waren sie eine ebenso umstrittene wie legendäre deutsche Band - und 1982 mit zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste. Einlass ist um 19 Uhr.

KARFREITAG

Lukaskirche Der Thomaschor gestaltet den Gottesdienst, der bereits um 11.45 Uhr beginnt.

St. Cyriakus Die Choralschola singt ab 15 Uhr unter der Leitung von Heinz-Peter Kortmann die Gregorianischen Choräle zu Karfreitag.

St. Dionysius Passions- und Chorwerke zu Karfreitag tragen der Kirchenchor Papst Johannes und die Choralschola St. Dionysius vor. Beginn 15 Uhr. Ab 17 Uhr folgen Meditationen und Musik. Die Leitung hat Andreas Cavelius.

St. Gertrudis Auch hier wird die Liturgie durch die Choralschola musikalisch gestaltet.

Musikschule Sieben Klaviertalente, die in diesen Tagen die Internationalen Meisterkurse Kawai absolvieren, stellen sich ab 20 Uhr im Konzert im Mönckemeyer-Saal, Uerdinger Straße 500, vor. Das Programm steht erst zu Konzertbeginn fest.

KARSAMSTAG

Pax Christi In der Osternachtfeier ab 20 Uhr spielen Christoph Scholz (Orgel) und Ulrike Brochtrop (Querflöte) Barockmusik für Flöte und Basso Continuo.

St. Cyriakus Der Kirchenchor und Heinz-Peter Kortmann an der Orgel spannen ab 21 Uhr den Bogen österlicher Choräle von Melchior Vulpius (1570-1615) bis Alan Wilson (1943-1970).

Musikalische Gestaltungen der Osternachtsfeiern gibt es auch in:

St. Dionysius Choralschola und Kirchenchor, ab 21 Uhr.

Pauluskirche Projektchor Meerbusch, 21 Uhr.

St. Andreas Chorgemeinschaft St. Cäcilia, 20 Uhr.

St. Margareta Kirchenchor, 21.30 Uhr.

St. Clemens Kirchenchor und Cantilena ad Libitum, 20.30 Uhr.

Herz Jesu Bockum Kirchenchor und Schola, 21 Uhr.

St. Anna mit dem Kirchenchor, 21 Uhr.

OSTERSONNTAG

St. Karl Borromäus In der Auferstehungsfeier, die um 6 Uhr beginnt, singt der Kirchenchor der Schutzengelgemeinde unter der Leitung von Christoph Scholz festliche Chormusik zum Osterfest. Zu hören sind Auszüge aus dem großen Oratorium "Die Schöpfung" von Joseph Haydn. Die Begleitung an der Orgel übernimmt Hans-Günther Bothe.

Die Ostergottesdienste werden in vielen Kirchen musikalisch gestaltet.

St. Hubertus Festmesse mit dem Kirchenchor, 10 Uhr.

Herz Jesu Königshof Kirchencor, 10 Uhr

Konventskirche Choralschola St. Cyriakus, 11.15 Uhr.

OSTERMONTAG

St. Cyriakus Joseph Haydns "Kleine Orgelsolomesse" wird ab 11.15 Uhr aufgeführt. Der Kirchenchor singt außerdem eine Motette von Georg Friedrich Händel. Als Solistin wirkt die Sopranistian Ewa Stoschek mit.

St. Karl Borromäus Ab 9.30 Uhr führen die Chöre Unisono und Cantate Chorsätze aus dem Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Auch das bekannte "Abendlied" von Gabriel Josef Rheinberger wird zu hören sein. Hans Günther Bothe begleitet an der Orgel, die Leitung hat Christoph Scholz.

Weitere musikalische Gestaltungen der Gottesdienste gibt es in:

St. Getrudis Kirchenchor, Beginn: 11.30 Uhr.

Christus König Festmesse mit dem Chor, 10 Uhr

St. Mariä Himmelfahrt Kirchenchor, 10.15 uhr

St. Paul Chorgemeinschaft Cäcilia, 11.30 Uhr

St. Clemens mit dem Kirchenchor, 11.15 Uhr.

(RP)