Krefeld: Vom-Stein-Realschule wird 50

Krefeld : Vom-Stein-Realschule wird 50

Vor 50 Jahren wurde die Freiherr-vom-Stein-Realschule als erste Krefelder Realschule gegründet. An ihrem runden Geburtstag präsentiert sich die Königshofer Schule modern und weltoffen mit Rockkonzert und Schulfest.

Mit einem Festabend und einem Schulfest feiert die Freiherr-vom-Stein-Realschule (FvSt-Schule) ihr 50-jähriges Bestehen. Die 169 Jungen und Mädchen, die 1962 in das Uerdinger Haus Rheinhorst einzogen, waren die ersten Realschüler in Krefeld. Die aus drei Jungen- und drei Mädchenklassen bestehende Aufbaurealschule, in der neben dem Direktor Hans Schwittmann noch acht weitere Lehrkräfte unterrichteten, entwickelte sich rasant. Sechs Jahre später zogen 552 Schüler mit 26 Lehrkräften in das neue, weitläufige Gebäude an der von-Ketteler-Straße 31 in Königshof ein. Obwohl die FvSt-Schule als erste Krefelder Realschule koedukativ unterrichtete, haben sich als Erinnerung an die frühere Geschlechtertrennung die Bezeichnungen "Jungenschulhof" und "Mädchenschulhof" für die beiden Pausenflächen der Schule bis heute erhalten.

Lebendiges Schulleben

In den Folgejahren wuchs die Schülerzahl stetig an. 1975 hatte die FvSt-Schule mit knapp 1000 Schülern und 39 Lehrkräften ihre höchste Schülerzahl erreicht. Heute sind es 618 Schüler, die in 23 Klassen von 37 Lehrkräften unterrichtet werden. Auf den langjährigen Direktor Wolfgang Schwarz folgte 2012 sein Stellvertreter Winfried Kettler in der Schulleitung.

Nicht nur die 3,5 Millionen teure energetische Sanierung lässt die Schule in neuem Glanz erstrahlen, auch Unterricht und Schulleben haben eine tiefgreifende Öffnung erfahren. Statt der Hetze durch 45 Unterrichtsminuten dauert eine Unterrichtsstunde nun 67,5 Minuten, was die Mehrheit der Lehrer und Schüler als positiv empfindet. Seit 2009 bietet die Schule für alle Klassen eine Übermittag-Betreuung. Wegen ihrer überdurchschnittlichen Angebote in den Fächern Mathematik, Chemie, Biologie und Informatik wurde die FvSt-Schule als MINT-Schule zertifiziert.

  • Kleve : Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Kleve
  • Radevormwald : Projekttage und Schulfest der Realschule
  • Kleve : Info-Tage am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Traditionell eng ist die Kooperation mit dem nahe gelegenen Evonik-Chemie-Werk. "Derzeit unterhalten wir 25 gemeinsame Projekte, vom Bewerbungstraining bis zu Laborarbeiten", berichtet Kontaktlehrerin Jutta Reinelt. Inzwischen arbeiten 40 ehemalige Schüler bei Evonik. Bei ihrer neuen Bläserklasse arbeitet die Freiherr-vom-Stein-Realschule mit der Musikschule zusammen. Der Verein der Ehemaligen unterstützt die Schule beim Anmieten der Instrumente. Vor zehn Jahren gründete ein Kreis ehemaliger Schüler um Britta Oellers diesen Verein, dessen runder Geburtstag gleich mitgefeiert wird. "Wir erinnerten uns an unsere erfolgreiche Schulzeit und wollten der Schule etwas zurückgeben", sagt Oellers. Die Ehemaligen steuern zu dem Festabend im Saal Gietz die bekannte Live-Band "Jet Black" bei.

"Viele Dinge waren bereits angestoßen und worden von uns jetzt zu Ende gebracht", sagt Direktor Kettler. "Lieber eine Sache richtig machen als viele Dinge halb." Mit dieser Einstellung scheint die Schule gut gerüstet für die Veränderungen, die auf die Krefelder Schullandschaft zukommen werden.

(oes)
Mehr von RP ONLINE