Krefeld: Videoüberwachung: Jusos kritisieren CDU-Vorschlag

Krefeld: Videoüberwachung: Jusos kritisieren CDU-Vorschlag

Die Krefelder Jusos kritisieren den Vorschlag der Krefelder CDU, den öffentlichen Raum mit Kameras zu überwachen. Der sicherheitspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Walter Fasbender hat gefordert öffentliche Plätze wie die neue Ostwallhaltestelle mit Kameras zu überwachen.

Die Jusos halten diese Forderungen für sinnlosen Aktionismus und parteipolitische Profilierung auf Kosten der Freiheit des einzelnen Bürgers. Die Ereignisse der Kölner Silvesternacht für die eigenen Zwecke zu missbrauchen sei nicht akzeptabel.

(RP)