Krefeld: Veranstaltungsreihe rund um das Thema "Demenz"

Krefeld : Veranstaltungsreihe rund um das Thema "Demenz"

Wie viel Vergesslichkeit darf sein, ab wann ist eine Abklärung zu einer Demenz erforderlich? Der Vortrag "Nur vergesslich oder schon erkrankt? - Demenz erkennen und verstehen" wird den Zuhörern einen guten Überblick über das dementielle Syndrom, den Verlauf und das Erleben der Betroffenen geben. Im Anschluss können weitere Fragen an die Referentin Karin Kalina, Beraterin der Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss/Nordrhein, gestellt werden. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 31. Januar, um 17 Uhr, in Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW und der AOK Rheinland-Hamburg - Die Gesundheitskasse statt.

Erkrankt ein Mensch an einer Demenz, stehen die Angehörigen vor vielen Fragen. Dazu bietet der Arbeiter-Samariter-Bund in Kooperation mit der VHS Krefeld und der Barmer Ersatzkasse den Kursus "Menschen mit Demenz begleiten" an. Er beginnt am Mittwoch, 14. Februar, 17 Uhr. Der Kursus umfasst insgesamt sechs Termine. Anmeldungen nimmt die VHS Krefeld unter der Telefonnummer: 3660-2664 entgegen. Teilnehmer dieses Kurses, die sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Demenzbereich interessieren, können für die erforderliche 40-stündige Schulung im Anschluss ein Qualifizierungs- Aufbaumodul, nach § 45a SGB XI anerkannt, beim ASB besuchen. Es startet am Mittwoch, den 11. April um 17 Uhr.

Alle Veranstaltungen finden in den Räumen des ASB am Wimmersweg 29 statt. Informationen bei: Manuela Hansmann, Tel: 02151/9341718, E-Mail: "m.hansmann@asb-krefeld.de".

(RP)