1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

UWG in Krefeld wählt Andeas Drabben zur Nummer eins

Wahlen in Krefeld : UWG wählt Andeas Drabben zur Nummer eins

Für Fischeln hat die Unabhängige Wählergemeinschaft Krefeld ein reines Frauenteam nominiert. Sie garantierten eine gute Verbindung zum Stadtteil, sagt der Parteivorsitzende und Spitzenkandidat.

Andreas Drabben bleibt Kopf und Gesicht der Unabhängigen Wählergemeinschaft – Freie Wähler Krefeld. Die Mitglieder wählten am Dienstag Abend ihre Ratskandidaten und die Ratsreservelisten zu den Kommunalwahlen am 13. September. In den Wochen zuvor wurden schon die Kandidaten der Bezirksvertretungen und der Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters gewählt. Spitzenkandidat ist der Vorsitzende Andreas Drabben. Der Ratsherr ist selbstständiger Fotograf und Videojournalist. Er ist Ehrensenator in einem Krefelder Karnevalsverein und besitzt langjährige Erfahrung im Bereich Politik über die Stadtgrenzen hinweg. „Durch meinen Beruf komme ich mit sehr vielen Menschen in Krefeld in Kontakt und spüre an jeder Ecke Krefelds Handlungsbedarf“, sagte er.

Auf den Plätzen zwei und folgende der Reserveliste stehen Hans Günther Schmitz, Mitglied im Schulausschuss, Markus Eitner, der seit Jahren die UWG Krefeld im Sportausschuss vertritt, und Manuela Drießen, Fachfrau im Bereich Erwachsenenweiterbildung.

Schmitz ist Pharmareferent und durch seinen Beruf in engem Kontakt zur Ärzteschaft. Eitner ist Postbeamter und langjähriger Vorsitzender des Sportvereins Viktoria Krefeld. Er ist sehr gut vernetzt und Beisitzer im Bürgerverein Inrath. Manuela Drießen ist Geschäftsführerin einer großen Bildungseinrichtung in Krefeld.

In Fischeln hat die Unabhängige Wählergemeinschaft Krefeld eine Frauengruppe aufgestellt, was wohl einmalig unter den anderen Parteien sei, so Drabben. Die drei Damen kennen sich in Fischeln aus und garantierten dort eine gute Verbindung zum Stadtteil.

„Unsere Kandidaten stellen eine gesunde Mischung aller Altersklassen und der Krefelder Stadtgesellschaft dar“, betonte der Vorsitzende Andreas Drabben. „Unser Ziel war es, in jedem Ratswahlkreis einen geeigneten Kandidaten aufzustellen. Der Vorstand hat aus den Interessenten eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt, die nach der Kommunalwahl in der Lage sein wird, Krefeld wieder zu dem zu machen was es einmal war“, betonte der Vorsitzende.