Underwriter Laboratories in Krefeld wird Prüflabor für BMW

Wirtschaft im Chempark : Underwriter Laboratories wird Prüflabor für BMW

(sti) Als einzigartige Zusatzleistung für Kunden weltweit bietet das Materialprüflabor von Underwriter Laboritories (UL) im Uerdinger Chempark nach eigenen Angaben die Herstellung von Spritzguss-Prüfkörpern mit umfassender Aufzeichnung der Prozessparameter.

Durch diese Kombination aus Spritzgussverfahren und umfangreichen Prüfleistungen würden Lieferanten von thermoplastischen Rohstoffen bei der Produktentwicklung maßgeblich unterstützt, teilten UL mit.

Die BMW-Gruppe hat das UL-Materialprüflabor in Krefeld jetzt als externes Prüflabor zur Herstellung von spritzgegossenen Prüfkörpern und zugehörigen Prüfungen von thermoplastischen Materialien nach eigenem Standard zugelassen. „Diese Zulassung von BMW ist ein wichtiger Schritt für unsere kundenorientierte Erweiterung des Leistungsangebots für die Automobilindustrie“, sagte Thomas Wagner, Automotive Business Manager bei UL Chemicals. UL arbeite eng mit Herstellern thermoplastischer Rohstoffe zusammen. Jetzt sei das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden ein Komplettpaket an Leistungen anzubieten, um die offizielle Zulassung ihrer Materialtypen für die Serienanwendung in BMW-Fahrzeugen zu erhalten. UL-Materialexperten könnten Kunden durch den ganzen Zulassungsprozess ihrer Materialien begleiten, sagte Wagner. Mit seinen Prüflaboren und umfangreichen Werkstoffdatenbanken unterstütze UL Chemicals Automobilhersteller von der ersten Idee bis zum abschließenden Bauteilfreigabeprozess und sorge somit für eine schnellere Marktreife.

(sti)
Mehr von RP ONLINE