Krefeld: Uerdingen: Politik stimmt Umbau der Gesamtschule zu

Krefeld: Uerdingen: Politik stimmt Umbau der Gesamtschule zu

Der Beschluss des Stadtrats zur Gründung der Gesamtschule Uerdingen an den beiden Standorten Lübecker Weg (ehemalige Hauptschule) und Uerdinger Straße (ehemalige Ter-Meer-Schule) umfasste auch den Ausbau zur vollen Fünfzügigkeit an den beiden Standorten. Der Unterausschuss Schulbau, -sanierung und -ausstattung hat nun in seiner jüngsten Sitzung die vorgelegte Planung zum Umbau und zur Erweiterung der Gesamtschule am Standort Uerdinger Straße beschlossen. Baubeginn ist für März 2019 geplant.

Für die Ausbaumaßnahme nimmt die Stadt rund 12,7 Millionen Euro in die Hand. Damit die Gesamtschule Uerdingen fünfzügig werden kann, sollen am Standort Uerdinger Straße ein Erweiterungsbau für die Räume für drei Klassenstufen, ein Selbstlernzentrum und Verwaltungsräume sowie ein Neubau für Aula beziehungsweise Mensa entstehen. Im Übergangsbereich vom alten zum neuen Gebäude ist ein neu gestalteter Eingangsbereich als Haupteingang der Schule geplant. Der Schulhof und die Außenanlagen werden an die neue Nutzung angepasst und ebenfalls umgebaut beziehungsweise erweitert. In enger Abstimmung mit Schulverwaltung und -leitung verfolgt der Entwurf des Erweiterungsbaus das pädagogische Konzept der "Jahrgangscluster": Jede Klassenstufe erhält einen eigenen offenen Bereich mit Unterrichtsräumen und einer zentralen Aufenthalts- und Lernlandschaft. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist für Herbst 2020 vorgesehen, der Schulbetrieb soll während der Bauzeit wie geplant weiterlaufen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE