Krefeld: Trauer um Dieter Backerra

Krefeld: Trauer um Dieter Backerra

Die SPD Krefeld trauert um ihren langjährigen Weggefährten Dieter Backerra, der in der Nacht zum 6. Januar nach langer Krankheit gestorben ist. Nahezu 34 Jahre gehörte Backerra dem Rat der Stadt an. Als Handwerker und begeisterter Innenstadtbewohner sah er seine Schwerpunkte vor allem im Bau- und Planungsbereich. Ganz wichtig war ihm die Mitarbeit in der Bezirksvertretung Mitte. Bis zu seinem Ausscheiden nach 39 Jahren im Jahr 2014 zählte er zu den engagiertesten Mitgliedern dieses Gremiums, in dem er lange Zeit als stellvertretender Bezirksvorsteher Verantwortung übernommen hatte.

Unermüdlich setzte er sich für die Belange der Innenstadtbewohner ein. Es war ihm nicht vergönnt, sein Herzensanliegen, die Sanierung der Philadelphiastraße, zu erleben. Aber er konnte sich im Laufe der Jahrzehnte über viele kleine und größere Erfolge freuen, die ihm zu verdanken waren. So beispielsweise darüber, dass die Fußgänger seit 2010 den Ostwall wieder ebenerdig überqueren können. Für sein Engagement wurde der stets bescheidene Kommunalpolitiker vielfach ausgezeichnet.

Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes, der Willy-Brandt-Medaille und des Stadtehrenrings. Schließlich ging er 2014 mit dem Titel "Stadtältester" in den politischen Ruhestand.

(jon)