Krefeld: Totschlag: Anklage gegen 22-jährigen Krefelder

Krefeld : Totschlag: Anklage gegen 22-jährigen Krefelder

Drei Monate nach dem gewaltsamen Tod einer 23-jährigen Frau aus Krefeld hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen den Freund des Opfers erhoben.

Der 22-jährige Gelegenheitsarbeiter muss sich ab dem 1. Juli wegen Totschlags vor dem Landgericht Krefeld verantworten. Er soll seine damalige Freundin Ende Januar mit 20 Messerstichen getötet haben und danach geflüchtet sein, wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch mitteilte.

Laut Anklage war es zwischen dem späteren Opfer und ihrem Freund zum Streit gekommen, weil die 23-Jährige ihn aufgefordert hatte, die gemeinsame Wohnung zu verlassen. Sie soll sich darüber geärgert haben, dass der junge Mann zum wiederholten Male seine Arbeitsstelle verloren habe. Der 22-Jährige habe jedoch nicht gehen wollen. Er habe sich provoziert gefühlt, sei in die Küche gestürmt und habe das Tatmesser geholt, hieß es von den Ermittlern. Anschließend habe er die Freundin niedergestochen.

Die beiden Kinder des Opfers seien zum Zeitpunkt der Tat in ihrem Kinderzimmer gewesen, sie sollen das tödliche Geschehen nicht beobachtet haben. Der Angeklagte wurde später vor dem Haus seiner Eltern von der Polizei gefasst.

Mehr von RP ONLINE