Krefeld: Theatergruppe "Juckreiz" ist offen für neue Mitspieler

Krefeld: Theatergruppe "Juckreiz" ist offen für neue Mitspieler

Ihr Auftritt berührte: Gemeinsam mit Jugendlichen einer Theatergruppe aus Haskovo, Bulgarien, zeigte die Mobile Theatergruppe "Juckreiz" des Fachbereichs Jugendhilfe im Südbahnhof das Stück "Le Carrousel du Coeur" (Das Karussell des Herzens), das verschiedene Aspekte der Nächstenliebe vereint. "An manchen Stellen konnte ich nicht klatschen, weil es einfach zu bewegend war", erklärte eine Zuschauerin. Das Theaterspiel war Teil der internationalen Begegnung, die bereits im Juni 2016 mit einem ersten Besuch der Krefeler in der bulgarischen Stadt begann.

Unter der Leitung von Theaterpädagogin Nadja Sinzig besuchte die Krefelder Gruppe dann im vergangenen September erneut Haskovo, wo die Jugendlichen das Stück gemeinsam präsentierten. Für die Beteiligten auf beiden Seiten eine ganz besondere Erfahrung.

"Wir sind unglaublich stolz und gerührt, dass diese internationale Begegnung zwischen Krefelds mobiler Theatergruppe und der Theatergruppe aus Haskovo so großartig funktioniert", sagte Norbert Axnick, Leiter der Abteilung Jugend. Die Begegnung in Krefeld habe die jungen Menschen noch mehr zusammengeschweißt, sei es beim Eislaufen, beim gemeinsamen Abendessen oder bei den Besuchen einer Krefelder Schule, des Weihnachtsmarktes und der Burg Linn. Am letzten Abend wurde die gemeinsame Zeit in einer Gruppendiskussion beleuchtet. Die bulgarischen Jugendlichen bedankten sich vor allem bei ihren Krefelder Gastgebern für die Möglichkeit, an der internationalen Begegnung teilzunehmen, für die Gastfreundschaft und Offenheit.

Die Mobile Theatergruppe "Juckreiz" hat bereits seit mehreren Jahren Internationale Begegnungen organisisert. Sie ist offen für neue Mitglieder, sie probt immer mittwochs von 18.30 bis 20.30 Uhr im Juks-Keller der Fabrik Heeder, Virchowstraße 130.

Ansprechpartnerin ist Scarlett Kaulertz, unter Telefon 02151 863359 oder E-Mail scarlett.kaulertz@krefeld.de.

(RP)