Krefeld: Theater trauert um Magazinleiter Beppo Kluth

Krefeld: Theater trauert um Magazinleiter Beppo Kluth

In seinem Ausweis standen die Vornamen Theodor Matthias eingetragen. Doch so nannte ihn niemand. Im Theater war er der Beppo Kluth. Mehr als 40 Jahre lang war er der gute Geist hinter den Kulissen - allein 20 Jahre lang als Leiter des Magazins in Fischeln. Jetzt ist Kluth im Alter von 78 Jahren gestorben.

Kluth war von 1960 bis zum Ende der Spielzeit 2002/2003 am Gemeinschaftstheater beschäftigt. Angefangen hatte der Gladbacher am 14. Januar 1960 als Bühnenarbeiter. Nach zehn Jahren in der Bühnentechnik wechselte Kluth als Leiter des Magazins nach Fischeln - dort war er für die fachgerechte Lagerung von Kulissen und Bühnenaufbauten verantwortlich. Im letzten Jahrzehnt seiner Theatertätigkeit hat Beppo Kluth die Transporte von Bühnenteilen zwischen den beiden Häusern in Krefeld und Mönchengladbach organisiert.

"Mein Vater war Perfektionist und immer mit Herz und Seele dabei", erzählt Kluths Tochter Sonja Pfeiffer. "Es war ihm wichtig, immer alles richtig und alles zu Ende zu machen."

Am liebsten von allen Sparten sei ihm dabei die Oper gewesen.

(ped)