Theater Krefeld kombiniert Risotto-Essen mit italienischer Oper "Rigoletto"

Theater Krefeld : Rigoletto & Risotto: Reverenz an den Gourmet Verdi

Giuseppe Verdi war ein Meister nach Noten, aber auch mit dem Kochlöffel. Das Theater würdigt den Komponisten jetzt als Gourmet.

(ped) Giuseppe Verdi liebte Risotto. Seine Vorfahren waren Gasthausbesitzer und Lebensmittelhändler. Vermutlich ist er mit dem Duft von Parmaschinken, Olivenöl und frischer Pasta aufgewachsen. Seine Freunde wussten, dass man den Maestro mit Tagliatelle und Maccheroni bei guter Laune halten konnte – und besonders mit Risotto. Verdi selbst muss mit einem streng gehüteten Rezept seine Zeitgenossen begeistert haben. Das Theater, das zurzeit Verdis Oper „Rigoletto“ auf dem Spielplan hat, möchte nicht nur die musischen Qualitäten des Komponisten würdigen. Deshalb gibt es für die Vorstellung am Sonntag, 26. Januar, ein schmackhaftes Angebot: Um 18 Uhr serviert Detlef Krengel im Café Paris neben dem Theater ein Risotto – als Einstimmung. Dramaturgin Ulrike Aistleitner gibt eine Einführung in das Regiekonzept und das Werk Verdis. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.

Das Paket „Rigoletto & Risotto“ kostet 39,50 Euro an der Theaterkasse. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.