1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: SWK: Busse und Bahnen sollen bald besser riechen

Krefeld : SWK: Busse und Bahnen sollen bald besser riechen

Die SWK Mobil hat bei der jüngsten Fahrgastbefragung schlechte Noten für die Sauberkeit in ihren Fahrzeugen erhalten.

"Viele Fahrgäste haben uns gegenüber ihren Unmut über verschmierte Haltestangen oder verschmutzte Sitze, vor allem aber auch über die Geruchsbelästigung von Pommes & Co. geäußert", berichtet Guido Stilling, Geschäftsführer der SWK Mobil. Jetzt reagiert das Verkehrsunternehmen mit einer Sauberkeitskampagne. Anders als beispielsweise bei der Rheinbahn in Düsseldorf soll jedoch zunächst kein Verbot für Speisen oder Getränke ausgesprochen werden.

"Wir rufen in erster Linie zu mehr gegenseitiger Rücksicht und einem besseren Miteinander auf", betont Carsten Liedtke, Vorstand der SWK. Doch wenn jemand einsteigt, der zum Beispiel mit einer Schale Pommes frites mit Ketchup das Fahrzeug betritt, wird dieser angesprochen und gebeten, das Essen draußen zu sich zu nehmen und künftig keine Speisen in Bus oder Bahn zu essen. "Fahrer und Servicekräfte werden die Person auf die Aktion ,Bleibt sauber!' hinweisen, sie informieren und an ihr Gewissen appellieren. In der ersten Phase der Aktion wird jedoch keinem Kunden der Einstieg verwehrt", sagt Stilling. Mit Plakaten in Bussen und Straßenbahnen sowie Info-Flyern macht die SWK Mobil auf die Aktion aufmerksam.

Seit einigen Monaten sind bereits zwei "Saubermänner" der Stadtwerke Krefeld ergänzend unterwegs, um kurzfristig stark verschmutzte Haltestellen, aber auch Fahrzeuge während der Fahrt zu reinigen.

Jedes Jahr befördert die SWK Mobil rund 41 Millionen Fahrgäste mit ihren Bussen und Straßenbahnen durch Krefeld und die Region.

(RP)