Krefeld: Südseite des Oppumer Bahnhofs: Bauarbeiten bis Ende Mai

Krefeld: Südseite des Oppumer Bahnhofs: Bauarbeiten bis Ende Mai

Noch bis Ende Mai dauern die Arbeiten an der Südseite des Oppumer Bahnhofs. Dann soll die von der örtlichen Politik seit vielen Jahren eingeforderte Umgestaltung fertig werden.

Kernpunkte sind die Neugestaltung des Pflasters im Bereich des Bahnhofszugangs vor der Sparkasse sowie - etwas abseits - die Aufwertung der Fläche an der Hochfelder Straße vor den Hausnummern 83 bis 91. Dort wird die Asphaltdecke auf rund 480 Quadratmetern grunderneuert, es werden Stellplätze für Pkw geschaffen sowie, wie berichtet, eine hochmoderne Bike&Ride-Anlage eingerichtet.

Vier große Bäume mussten dazu im Vorfeld der Arbeiten gefällt werden. Allerdings, so heißt es seitens der Stadt, seien diese ohnehin krank gewesen und hätten auch ohne die Umgestaltung des Platzes zwingend weichen müssen. An allen vier Standorten sind Neupflanzungen vorgesehen.

An den hinteren drei Bäumen Richtung Eingang des Montessori-Kinderhauses werden insgesamt vier Sitzbänke aufstellt. Die drei Beleuchtungsstandorte bleiben ebenfalls erhalten, die Laternen aber durch neue Modelle ersetzt. Der gesamte Bereich wird neu gepflastert und bekommt eine zeitgemäße Blindenleitspur. Der Unterstand für Fahrräder direkt an den Gleisen entfällt. Stattdessen gibt es eine Reihe von Anlehnbügeln, einige vor dem Sparkassen-Eingang, acht weitere dort, wo sich heute der schmale Grünstreifen vor dem Freigelände der Kita befindet, also rechts von der digitalen Anzeigetafel. 14 Absperrpfosten, teils für Notfälle herausnehmbar, sollen verhindern, dass die Fläche befahren wird.

(cpu)