1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

„Stups“ für Deutschen Kita-Preis nominiert

Krefeld : „Stups“ für Deutschen Kita-Preis nominiert

Die Inklusive Kindertagesstätte „stups-Kinderzentrum“ ist für den Deutschen Kita-Preis 2019 nominiert. Dies teilte jetzt die Krefelder SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Ina Spanier-Oppermann, mit.

„Das „stups-Kinderzentrum“ zähle zu den vier nominierten Kitas aus NRW in der Kategorie „Kita des Jahres“. „Die hervorragende Arbeit des Kinderzentrums wird durch die Nominierung für den Deutschen Kita-Preis gewürdigt und über die Grenzen Krefelds hinaus anerkannt“, erklärte Spanier-Oppermann.

Rund 1600 Einrichtungen und Initiativen haben sich in diesem Jahr um den Deutschen Kita-Preis beworben. 25 Kitas und 15 lokale Bündnisse für frühe Bildung sind jetzt einen entscheidenden Schritt weiter und können darauf hoffen, im Mai 2019 einen Preis zu gewinnen.

Initiiert wurde der Preis vom Bundesfamilienministerium und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung; geehrt werden soll „besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung“. Verliehen wird der Preis in Berlin. Eine Kita und ein lokales Bündnis dürfen sich dann über je 25.000 Euro freuen. Vier weitere Kindertagesstätten und vier weitere Bündnisse für frühe Bildung werden mit jeweils 10.000 Euro bedacht. Zudem wird erstmals der „Eltern“-Sonderpreis für Kitas vergeben.

Welche Nominierten weiterkommen, entscheidet sich Mitte Januar. Dann werden zehn Kitas und zehn Bündnisse verkündet, die ins Finale des Preises einziehen und in den folgenden Wochen von Fachleuten besucht und begutachtet werden. Wer im Frühjahr ein Preisgeld erhält, entscheidet anschließend eine unabhängige Experten-Jury. Der „Eltern“-Sonderpreis für Kitas wird über ein deutschlandweites Online-Voting im April vergeben.

Der Kita-Preis wurde 2018 erstmals verliehen. Er ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz-und-Heide-Dürr-Stiftung, der Karg-Stiftung, „Eltern“, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.

www.deutscher-kita-preis.de.

(vo)