Stadtmarketing Krefeld lädt zu Humor-Abenden in Treppenhäuser

Neues Format des Stadtmarketings : Zum Lachen ins Treppenhaus

Eine neue Veranstaltungsreihe des Krefelder Stadtmarketing vereint historische Führungen mit humorvollen Abenden. Rund um eindrucksvolle Treppen wird gespottet, verhöhnt und gesungen. Start ist im April.

Ein Treppenhaus vereint die Gegensätze. Es ist Eingang und Ausgang zugleich, nicht wirklich drinnen, aber auch nicht draußen, es ist Treffpunkt und Fluchtweg. Das Stadtmarketing nutzt dieses Bild der Treppen und stellt sie für eine Reihe humorvoller Abende in den Fokus. Von April bis September laden Uli Cloos, Leiter des Fachbereichs Marketing und Stadtentwicklung und seine Kollegen in insgesamt sechs Treppenhäuser der Stadt.

Nach einer historischen Führung folgt ein witziger Ausklang: der Treppenwitz. Comedy auf und um die Stufen. „Alle Künstler haben einen Bezug zu Krefeld, wir kaufen keine Gigs ein“, sagt Cloos. Monatelang habe man sechs besondere Treppenhäuser in Krefeld als Locations ausgewählt. Wir stellen das Programm vor.

Lachen im Landgericht

Am 5. und 6. April macht der Beststellerautor Christian Eisert den Auftakt. Der ehemalige Gag-Schreiber von Harald Schmidt liest im Treppenhaus des Landgerichts, Nordwall 131, aus seinem Kabarettprogramm „Treppen in der Schweiz, Nordkorea und aus Männersicht“. Eisert reiste durch die Welt und fand egal wo immer wieder ein Thema, das er in seinen Bücher verarbeitet hat: Treppen. Die architektonische Einstimmung beginnt um 19 Uhr, die Lesung um 20 Uhr. Eintritt: 15 Euro, inklusive Getränke.


Bewegendes Rolltreppentheater

Weiter geht das Programm am 10. und 11. Mai. Im Behnisch-Haus spielt das Improstudio des Kreschtheaters. Schauplatz ist die von außen nicht zugängliche Rolltreppe, die einst als Zugang zu einem Kaufhaus geplant war, das nie eröffnen sollte. Das Theater spielt innen, das Publikum kann von außen zuschauen. Die Einstimmung beginnt um 20 Uhr, die Künstler treten jeweils um 21 Uhr, 21.45 Uhr und 22.30 Uhr auf. Kostenlos und (nur bei dieser Veranstaltung) ohne Anmeldung. Liegestühle stehen bereit.

Comedy im Eiermannbau

Vier Comedians treten am 21. und 22. Juni zusammen im Stadthaus auf, dem betont einfach anmutendem Verwaltungsgebäude, an dem sich die Geister scheiden. Bei der Stand-Up-Comedy dabei sind: Thomas Schmidt, Katharina Schmidt, David Werker und Kristian Kokol. Einstimmung: 19 Uhr, das humorvolle Programm beginnt um 20 Uhr. Eintritt: 15 Euro, inklusive Getränke.

Liederabend auf Niveau 1

Auch rund um die Treppen im Kaiser-Wilhelm-Museum wird gelacht, oer diesmal eher: gesungen. Am 5. und 6. Juli treten dort die Liedermacherin Fee Badenius und der Sänger Tim Linde auf. Zwischen den Songs wechseln sich die beiden mit kabarettistischen Einlagen ab. Badenius ist bekannt dafür, auf Spott und Ironie zu verzichten, Linde ist ein Sohn Krefelds und spielte bereits als Support für Sarah Connor. Einstimmung: 19 Uhr. Programm: 20 Uhr. Eintritt: 15 Euro, inklusive Getränke.

Wortwitz im Rathaus

In den Sommerferien laden die Moderatoren Floehr und Gögge zum Poetry-Slam ins Rathaus. Teilnehmer am 9. August: Björn Gogge (Krefeld), Marius Loy (Esslingen), Olivia Mruczynski (Düsseldorf), August Klar (Paderborn), Elena Nern (Duisburg), Rainer Holl (Berlin). 10. August: Marius Loy (Esslingen), Olivia Mruczynski (Düsseldorf), August Klar (Paderborn), Elena Nern (Duisburg), Marie Gdaniec (Düsseldorf), Rainer Holl (Berlin). Die Einstimmung beginnt im Irrgarten um 19 Uhr, das Programm um 20 Uhr. Eintritt: 15 Euro, inklusive Getränke.

Feinsinniger Niederrhein-Humor

Mit einem Soloprogramm endet die Treppenwitz-Reihe. Am 6. und 7. September kommt der Radiomoderator und Kabarettist Stefan Verhasselt in die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule. In einem „Best of“ aus den vergangenen Jahren erzählt er vom Kindsein und Sterben am Niederrhein. Einstimmung: 19 Uhr. Programm: 20 Uhr: Eintritt: 15 Euro. Getränke und Snacks gibt es gegen eine Spende für die Schulkasse.

Die Veranstalter (v. l.): Uli Cloos (Stadtmarketing), Silvia Westenfelder (Improstudio Müllerschön), Anika Kern, Claire Neidhardt (beide Stadtmarketing). Foto: Alexander Triesch

Eine Anmeldung ist zu allen Veranstaltungen erforderlich, unter bauhaus100@krefeld.de oder per Telefon unter 02151 36601515

Mehr von RP ONLINE