1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Krefeld Stadtgespräch

Diakonie: Zoo-Jahreskarten für bedürftige Familien

Diakonie : Zoo-Jahreskarten für bedürftige Familien

Seit dem Gewinn der Goldmedaille im Rudern bei den Olympischen Spielen in Rio ist Lisa Schmidla in Krefeld beliebt und bekannt: Gestern war sie im Zoo und hat die Nikolaus-Aktion des Kinderfonds der Diakonie begleitet. Die Aktion richtet sich in diesem Jahr wieder an Krefelder Kinder. "Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit dem Krefelder Zoo und Lisa Schmidla hilfebedürftigen Kindern eine sinnvolle und allgemeinbildende Freizeitbeschäftigung bieten können", erklärte Ellen Weinebrod, Geschäftsführerin der Diakonie Krefeld & Viersen.

Seit dem Gewinn der Goldmedaille im Rudern bei den Olympischen Spielen in Rio ist Lisa Schmidla in Krefeld beliebt und bekannt: Gestern war sie im Zoo und hat die Nikolaus-Aktion des Kinderfonds der Diakonie begleitet. Die Aktion richtet sich in diesem Jahr wieder an Krefelder Kinder. "Wir freuen uns, dass wir in Kooperation mit dem Krefelder Zoo und Lisa Schmidla hilfebedürftigen Kindern eine sinnvolle und allgemeinbildende Freizeitbeschäftigung bieten können", erklärte Ellen Weinebrod, Geschäftsführerin der Diakonie Krefeld & Viersen.

Diesmal gibt es Zoojahreskarten für die ganze Familie - die Karten bekommen 50 Familien, die sich eine solche Karte aus ihrem normalen Budget kaum leisten könnten. Lisa Schmidla überreichte gestern die Geschenke im Rahmen einer weihnachtlichen Veranstaltung in der Scheune des Zoos. Diese Aktion wird unterstützt von verschiedenen Unternehmen, dem Einzelhändler Nahkauf in Bockum mit seinen Kunden und vielen Einzelspendern. Mit dabei waren neben Schmidla und Weinebrod Zoodirektor Wolfgang Dreßen und Hanne Heume, Referentin für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit der Diakonie.

Die Diakonie unterhält den Kinderfonds seit einigen Jahren, um immer wieder schnell und unbürokratisch dort zu helfen, wo Kinder in unmittelbarer Not sind.

(RP)