Aus Den Parteien: Sivananda führt die SPD Mitte

Aus Den Parteien: Sivananda führt die SPD Mitte

Neue Ideen und frischen Wind verspricht sich die SPD Krefeld-Mitte von ihrem neuen Vorsitzenden Senthuran Sivananda. Der 28-Jährige, geboren als Sohn tamilischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Mönchengladbach und aufgewachsen in Krefeld, hat Politikmanagement studiert und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtag. Nach acht Jahren zieht sich die bisherige Vorsitzende Anke Drießen-Seeger zurück, wird ihrem Nachfolger aber als Stellvertreterin zur Seite stehen. Als zweiter Stellvertreter fungiert nach wie vor Claus Minwegen und als Kassiererin Gerda Schnell.

Neue Ideen und frischen Wind verspricht sich die SPD Krefeld-Mitte von ihrem neuen Vorsitzenden Senthuran Sivananda. Der 28-Jährige, geboren als Sohn tamilischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Mönchengladbach und aufgewachsen in Krefeld, hat Politikmanagement studiert und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtag. Nach acht Jahren zieht sich die bisherige Vorsitzende Anke Drießen-Seeger zurück, wird ihrem Nachfolger aber als Stellvertreterin zur Seite stehen. Als zweiter Stellvertreter fungiert nach wie vor Claus Minwegen und als Kassiererin Gerda Schnell.

Die Schriftführung ist Rafael Azevedo anvertraut worden. Die Riege der weiteren Vorstandsmitglieder, 16 an der Zahl, setzt sich zusammen aus jungen Leuten und "alten Hasen". Als eins seiner Schwerpunktthemen sieht Sivananda den sozialen Wohnungsbau und will kleinteilige, digitale Beteiligungsformen für die Beteiligung an politischer Diskussion schaffen.

(RP)