1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Krefeld Stadtgespräch

Krefeld: Zwölf Schüler der Marienschule mit Chinesisch-Zertifikat

Aus den Schulen : Zwölf Schüler mit Chinesisch-Zertifikat

Ein Dutzend Schüler der Marienschule haben drei Jahre lang chinesisch gelernt. Jetzt haben sie ihre Abschlussprüfungen erfolgreich absolviert.

Mit „Ni hao“ begrüßt man sich in China unter Freunden. Damit ist es dann mit den chinesischen Sprachkenntnissen der meisten Deutschen schon vorbei. Ganz anders sieht es bei zwölf Schülern aus Krefelder Gymnasien aus: Sie haben drei Jahre lang chinesisch gebüffelt und dabei nicht nur die Sprache, sondern auch Schrift und Kultur näher kennen gelernt. Nun haben sie es geschafft und ihre Abschlussprüfung mit Erfolg bestanden.

Corona bedingt fand in diesem Jahr aber nur eine schlichte Übergabe der Chinesisch-Zertifikate an die erfolgreichen Schüler in der Marienschule statt. Schulleiter Ralf Juntermanns und Heinz Strohe, Koordinator der Zertifikatskurse und Vertreter der GDCF Krefeld-Niederrhein, übergaben zusammen mit der Chinesisch- Lehrerin Fengshi Yang die Urkunden. In kurzen Ansprachen gratulierten sie den Schülern zu ihren tollen Leistungen und lobten ihr Durchhaltevermögen.

Es war natürlich für alle ein ungewöhnliches Jahr. Denn der Ausbruch der Corona-Pandemie hatte bereits Ende Januar dafür gesorgt, dass die chinesischen Austauschschüler nicht wie geplant nach Krefeld kommen durften. Kontakt gab es nur über Video. So war klar: In diesem Jahr wird so einiges anders.

Dennoch machten die zwölf Gymnasiasten weiter. Am Ende mussten sie eine zweigeteilte Prüfung ablegen: Einem schriftlichen Teil folgte eine mündliche Prüfung, die von drei fachkundigen Prüfern abgenommen wurde.

Die Gesellschaft für deutsch-chinesische Freundschaft GDCF Krefeld-Niederrhein bietet seit vielen Jahren den Sprachkurs gemeinsam mit den Gymnasien der Stadt an und will den Weg in eine der bedeutendsten Wirtschaftsmächte und in ein Land mit unendlicher kultureller Vielfalt ebnen. Die Schüler kamen diesmal vom Maria -Sibylla-Merian-, Ricarda-Huch-Gymnasium und von der Marienschule. Sponsor war die Unternehmerschaft Niederrhein.

Trotz der durch die Coronapandemie erschwerten Bedingungen haben nach den Herbstferien 60 Schüler des Hannah-Arendt-, Horkesgath-, Moltke-, Maria-Sibylla-Merian-, Ricarda-Huch- und Stadtpark-Gymnasiums, der Marienschule und der Montessori-Gesamtschule mit dem dreijährigen Kurs begonnen. Sie sind hochmotiviert und haben eins bereits gelernt: „Ni hao“.