Krefeld: Zonta-Club zeichnet Schülerin aus

Young Women in Public Affairs : Engagierte Schülerin gewinnt Zonta-Preis

Carla Sophie Janssen ist Preisträgerin des Wettbewerbs „Young Women in Public Affairs“ des Zonta-Club Krefeld.

(RP) Sie wurde für vielfältiges Engagement ausgezeichnet: Carla Sophie Janssen, Schülerin an der Hannah-Arendt-Schule, ist die Preisträgerin des Wettbewerbs „Young Women in Public Affairs“ des Zonta-Club Krefeld. Sie ist seit Anfang des Jahres als Schülersprecherin des Hannah-Arendt-Gymnasiums, ehemals Arndt, in vorderster Front aktiv. Außerdem ist sie seit einiger Zeit eine von vier Stufensprecherinnen und spielt im Orchester der Schule. Die junge Frau ist zudem privat aktiv bei den Pfadfindern und in den Jugendbeirat der Stadt Krefeld gewählt worden. Darüber hinaus nimmt sie jährlich bei den Jugend-Osterseminaren der Jugendakademie Welberg teil, um nur einige ihrer Betätigungsfelder zu nennen.

Dieses Engagement wurde in einem Festakt der Schule mit einer Ansprache des Schuldirektors Hans-Jörg Richter sowie einer Rede von der Zonta-Präsidentin Ulla Claßen geehrt.

Es war für die Jury nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen. Alle Jury-Mitglieder des von Silke Völker geleiteten Ausschusses hatten sich vorab ein Bild von den acht Bewerberinnen gemacht.

„Besonders in Zeiten von G8 ist es hervorzuheben, dass sich acht Bewerberinnen mit ganz unterschiedlichen Ideen zur Verbesserung der sozialen Möglichkeiten von Mädchen und Frauen hervorgetan haben“, sagt Ulla Claßen: So hatten die Bewerberinnen im musischen oder im sportlichen Bereich ihre Hilfe angeboten, ein Integrationsprojekte für Flüchtlingsmädchen unterstützt oder nicht mehr mobilen Rentnerinnen beim Einkaufen geholfen.

Die Siegerin erhielt neben einem Preisgeld von 300 Euro die Möglichkeit, an internationalen Ausscheidungen teilzunehmen. Alle acht Teilnehmerinnen sind außerdem zur diesjährigen Benefizfeier des Clubs im Oktober eingeladen.

Bereits seit 1990 verleiht Zonta den Young Women in Public Affairs Award - einen Preis, der an junge Mädchen von berufsbildenden Gymnasien, Gesamtschulen und berufsbildenden Schulen verliehen wird, die zwischen 16 und 19 Jahren alt sind und sich durch besonderes Engagement im sozialen Bereich hervorgetan haben.  

Mehr von RP ONLINE