Krefeld: Rewe Hoffmann spendet Wurfmaterial für Kita Remscheider Straße und Kinderprinzenpaar Stahldorf.

Gut gemacht : Spende für den Kinderkarneval

Die Kita Remscheider Straße und das Stahldorfer Kinderprinzenpaar Tom I. und Mia I. haben Wurfmaterial von Rewe Hoffmann gespendet bekommen.

(RP) Bis vor kurzem wäre die Zwergentruppe des städtischen Familienzentrums Remscheider Straße zwar in tollen selbstgebastelten Kostümen aber mit wenig Wurfmaterial beim diesjährigen Kinderkarnevalszug in Stahldorf mitgezogen. Dank eines öffentlichen Aufrufs durch den neuen Vorstand des Fördervereins konnte u.a. REWE Hoffmanns als Sponsor gewonnen werden.

Da staunten Dogukan, Izzet, Yagmur und Romy vom Familienzentrum Remscheider Straße nicht schlecht: eine echte Prinzessin und ein echter Prinz im Supermarkt. Die drei Kleinen durften nun im Namen aller Kita-Kinder die Hälfte des gespendeten Wurfmaterials von Markus Hoffmann persönlich in Empfang nehmen. Die andere Hälfte ging an das diesjährige Stahldorfer Kinderprinzenpaar Tom I. und Mia I. Die beiden kamen zur offiziellen Übergabe dazu und dankten dem REWE-Team für seine Unterstützung des Kinderkarnevalszugs. Als zusätzliches kleines Dankeschön überreichte Regina Lavendel, Leitung des Familienzentrums, ein selbstgemaltes Konfettibild der Kita-Kinder an Markus Hoffmann.

Kristina Freiwald – erste Vorsitzende des Fördervereins – betont: „Als städtisches Familienzentrum benötigen wir bei solchen besonderen Projekten Spenden. Daher freut es uns sehr, dass unser öffentlicher Aufruf die ersten Früchte trägt. Denn auch der Bürgerverein Stahldorf hat uns bereits mit Wurfmaterial bedacht, worüber wir uns sehr gefreut haben!“ Gemeinsam mit Yonca Özcoban und Viviane Özkilinc bildet sie seit Anfang des Jahres die neue Spitze des Fördervereins.

„Schön wäre es natürlich, wenn wir durch diese tollen Beispiele noch ein paar weitere potentielle Sponsoren aus dem Einzelhandel oder den ortsansässigen Unternehmen gewinnen können. Bis zum Zug am 3. März haben wir ja noch ein wenig Zeit und versuchen weiter unser Glück.“ ergänzt Yonca Özcoban und Viviane Özkilinc fügt hinzu:“ Wir hoffen, dass wir genauso bei kommenden Projekten auf die Unterstützung aus der Nachbarschaft – sei es aus der Wirtschaft oder durch Bürger und Bürgerinnen - bauen können. Spendenbescheinigungen stellen wir selbstverständlich auf Wunsch gerne aus.“

Ein nächstes Projekt ist z.B. die Verschönerung des Außengeländes, wo der Förderverein demnächst auf die ansässigen Blumenhändler zugehen möchte.

Wer den Förderverein der städtischen Kita Remscheider Straße unterstützen möchten, kann eine E-Mail an fv.remscheiderstrasse@hotmail.com schreiben oder in der Kita nach dem offiziellen Flyer fragen.

Mehr von RP ONLINE