Krefeld: Postkarten-Aktion zugunsten Lebenshilfe

Lebenshilfe Krefeld : Postkarten für die Lebenshilfe

Im Cäcilien-Hospital Hüls bekommen die Patienten und Besucher Fotomotive aus ihrem Stadtteil im Postkartenformat – gegen eine Spende für die Lebenshilfe.

(RP) Im Sommer 2018 wurde eine Postkartenaktion zugunsten der Lebenshilfe ins Leben gerufen: Im Cäcilien-Hospital Hüls bekommen die Patienten und Besucher Fotomotive aus ihrem Stadtteil im Postkartenformat – gegen eine Spende für die Lebenshilfe. Jetzt wurden die Münzen aus dem Sparschwein gezählt. Es sind 300 Euro zusammengekommen. Das Klinikum hat die Summe auf 500 Euro aufgestockt und den symbolischen Scheck an Einrichtungsleiterin Christiane Gems vom Haus Herrenweg der Lebenshilfe überreicht. „Wir planen ein Grillfest mit Bewohnern und ihren Eltern – dafür möchten wir das Geld gerne einsetzen“, sagte sie erfreut.

Die Aktion mit den Motiven der Hülser Fotografin Grit Pöhlmann ist aber noch nicht beendet: „Wir möchten die Aktion unbegrenzt weiter laufen lassen, weil sie so gut ankommt“, sagt Anna Berrischen, kaufmännische Standortleitung des Helios Cäcilien-Hospitals. „Wir haben uns bewusst für ein Projekt in unserem Stadtteil entschieden – wir möchten in der Nachbarschaft etwas Gutes tun.“

Eine weitere Spende kam von der Hülser Nachbarschaftsgemeinschaft Cäcilienstraße. Bei ihrer letzten Versammlung war die Auflösung der Gemeinschaft beschlossen worden. Und Kassensturz gemacht: Das verbliebene Geld bekam zum einen die traditionelle „Hülser Ferienspielwoche“ der KAB. 530 Euro konnten Jochen Scheller und Florian Kalytta entgegennehmen. Über 535 Euro freute sich Lebenshilfe-Einrichtungsleiterin Christiane Gems. „Wir wollten gern, dass das Geld Menschen in unserem Stadtteil Hüls zugute kommt“, sagte Karl-Heinz Bastians, bislang Vorsitzender der Nachbarschafts-gemeinschaft. „Wir wünschen uns, dass das Geld auf die drei Häuser in Hüls verteilt wird.“ Das sind die Wohnhäuser Herrenweg, Alte Landstraße und das Haus am Berg. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung unserer Bewohner“, sagte Christiane Gems.

Mehr von RP ONLINE