Krefeld: Linner Landsknechte überraschen Besucher aus USA auf der Burg Linn

Brauchtum in Krefeld : Linner Landsknechte überraschen Besuch aus USA

Eine Burgbesichtigung stand ganz oben auf der Wunschliste für die Deutschlandreise einer amerikanischen Familie aus Texas. Die Linner Landsknechte machten den Besuch der Burg Linn zu einem unvergesslichen Erlebnis.

(cpu) Überraschung für eine achtköpfige US-amerikanische Familie: Michael Wielebinski und Bruno Preuten von den Linner Landsknechten haben die aus Houston Texas stammenden Gäste an der Brücke zur Linner Burg empfangen und standen – insbesondere zur Freude der jüngeren Kinder – für eine ausgiebige Fotosession bereit. „Wir haben das sehr gern gemacht“, sagt Wielebinski, der sich freut, dass alle Familienmitglieder so begeistert waren.

Für die Familie Guerin war es die erste Reise außerhalb der USA überhaupt. Sechs der insgesamt acht Kinder der Guerins waren auf der dreiwöchigen Tour durch Deutschland, Österreich und Tschechien mit dabei. Ganz oben auf der Wunschliste der Kinder: Eine Burgbesichtigung. Dass diese in Krefeld auf der Linner Burg stattfand, war der Online-Plattform Instagram zu verdanken. Über das gemeinsame Hobby Patchwork und Quilting hatten sich Mutter Kayse und eine Krefelderin kennengelernt und den Besuch der Familie in der Samt- und Seidenstadt verabredet. Vier Tage lang waren die Eltern Kayse und Marcel und die Kinder Brianna, Nicholas, Amy, Rebekah, Allison und Nathan im Alter von 18 bis sechs Jahren zu Gast und erkundeten den Niederrhein. Dabei war die Burgbesichtigung mit englischsprachiger Führung und Besuch der Waffenkammer einer der Höhepunkte. Viel Spaß hatten die Gäste auch beim Erdbeerenpflücken mit anschließendem Marmelade kochen und beim Besuch des Kölner Doms.

Mehr von RP ONLINE