1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Krefeld Stadtgespräch

Krefeld: Kreishandwerkerschaft eröffnet die Stollen-Saison

Kreishandwerkerschaft : Die Stollen-Saison ist eröffnet

Wenn sich im Herbst die Blätter verfärben und die Tage wieder kürzer werden, wird traditionell die Stollen-Saison eröffnet - so auch in diesem Jahr.

Die Rezeptur ist immer noch „Geheimsache“ und nur wenige Details drangen bisher nach außen. So ist beispielsweise bekannt, dass die Backzeit für das 600-Gramm-Exemplar 40 Minuten beträgt. Und wie immer fand kurz vor dem Backtermin für die Weihnachtsstollen der Herbstanschnitt des Königshofer Altbierstollens in der Backstube von Rudolf Weißert an der Hückelsmaystraße statt.

Der Obermeister der Niederrheinischen Bäcker-Innung Krefeld-Viersen-Neuss hatte vor nunmehr 13 Jahren die Idee, mit dem Altbier der 2004 gegründeten Brauerei Königshof einen Stollen zu backen. Frank Tichelkamp, Verkaufsleiter und Prokurist der Brauerei, beriet sich mit Braumeister Georg Schroers – und der Altbierstollen war „geboren“. Zu den Zutaten aus ausgesuchten Rohstoffen gehören Vollkornmehl aus kontrolliertem Anbau, Rosinen aus Australien oder Südafrika, Aprikosen, Datteln, geraspelte Orangenschalen, Nüsse, Mandeln und Butter. Die Früchte werden 48 Stunden in Altbier eingesetzt.

Im zweiten Jahr wurden die Stollen nicht nur im Bereich Krefeld und Viersen an interessierte Kunden verkauft – es gingen auch Exemplare als Präsente in 27 Länder der Erde, darunter Australien, Korea oder Chile. Mittlerweile werden 95 Prozent der Stollen im Bereich Krefeld/ Viersen verkauft, fünf Prozent gehen in die Welt.

Im vergangenen Jahr dann kam eine Neuerung hinzu: Die Krefelder Brauerei stellte Six-Pack-Verpackungen und 0,33-Liter Altbier in der Plopflasche zur Verfügung. Weißert füllte sie jeweils mit vier Flaschen Alt und einem Altbierstollen. „Bereits im ersten Jahr fand das großen Anklang“, sagen Weißert und Tichelkamp übereinstimmend: „Wir haben über 100 dieser Packs verkauft.“

Für den diesjährigen Anschnitt hatten Weißert und Tichelkamp „politische Unterstützung“: Kerstin Jensen, die bei der Stichwahl für das Amt des Krefelder Oberbürgermeisters unterlegen war, aber jetzt zur Bürgermeisterin gewählt werden wurde, half bei der Aktion in der Backstube. „Kerstin Jensen und ich kennen uns von unseren gemeinsamen Berliner Ballen-Spendenaktionen bei ,Spiel ohne Ranzen‘ sehr gut“, sagt Rudolf Weißert. Ebenfalls dabei war Christina Weißert, die Tochter des Obermeisters und eine der drei Geschäftsführer der Bäckerei Weißert GmbH.

Den Königshofer Altbierstollen gibt es seit dem Herbstanschnitt in Krefeld nicht nur in den Bäckereien an der Hückelsmaystraße und an der Inrather Straße, sondern auch beim Benrader Obsthof an der Oberbenrader Straße und in der Dependance am Bismarckplatz, bei Hafels an der Kölner Straße, im Café Poeth in Kempen-St. Hubert, und ab dem 20. November am Stand der Bäcker-Innung im Kaufhaus Sinn an der Hochstraße. Neu ist, dass es dieser besondere Stollen sogar bis in ein Feinkostgeschäft nach Mönchengladbach geschafft hat.