Krefeld-Forstwald: Zahlreiche Helfer machten beim Waldputz mit

Bürgervereine Forstwald und Holterhöfe : Enorme Beteiligung am Waldputz

Sehr große Resonanz auf den Aufruf der beiden Bürgervereine, beim Waldputz mitzumachen: Mehr als 100 Bürger sammelten säckeweise Unrat.

Bei hervorragendem Wetter trafen sich jetzt über 100 Mitbürger zum Waldputz, so viele wie seit Jahren nicht mehr. Der Bürgerverein Forstwald war sehr dankbar, so viele Helfer begrüßen zu dürfen. Schon im Vorfeld gab es zahlreiche Anmeldungen, und so stockte der Bürgerverein die Brötchen- und Würstchenbestellung ordentlich auf. Die Verpflegung fand dieses Jahr erstmals auf dem Schulhof statt, da dieser mehr Platz und viele Sitzplätze zum Ausruhen nach getaner Arbeit bietet. Die Kinder konnten das Klettergerüst benutzen.

Aber vor der verdienten Versorgung musste erst einmal die Arbeit erledigt werden: Unter den fleißigen Helfern befanden sich sehr viele Kinder, die mit Engagement und Tatkraft den Wald von Müll und Unrat befreiten. Neben der Gruppe der Pfadfinder war auch die Kita-Gruppe Krokobär wieder mit von der Partie (39 Personen kamen alleine von dieser Gruppe), und so machten sich die zahlreichen Helfer nach einer kurzen Einweisung auf, Papier, Verpackungen, Farbeimern, Eisenstangen, Autoreifen, Flaschen und Unmengen anderer Gegenstände, die nicht in den Wald gehören, einzusammeln.

Auch zahlreiche Familien nahmen an dieser Aktion teil, um ihren Beitrag zum Thema Umweltbewusstsein zu leisten und ihren Kindern zu zeigen, wie viel Müll in den Wald geworfen wird und was man dagegen tun kann. Die Stadt hatte wieder Müllsäcke und Handschuhe bereit gestellt und entsorgte nach der Sammlung sofort den Müll.

Auch in Holterhöfe wurde zeitgleich gesammelt, dort starteten die Helfer ab dem Parkplatz vorm Tennisclub.

Mehr von RP ONLINE