Krefeld: Das Theaterstück gegen Ratten feierte Premiere

Auf dem Moritzplatz : Premiere für Kasperle gegen die Ratten

(bk) Am Wochenende war es endlich soweit. Das lang ersehnte und einmal verschobene Puppentheater-Stück „Kasper und die Ratten“ der SPD Nord (wir berichteten) konnte beginnen. Und auch Petrus hatte diesmal ein Einsehen, nachdem der erste Termin Ende Juni wegen anhaltender Hitze abgesagt werden musste.

Für die Premiere des Theaterstücks schien diesmal sogar kurz die Sonne. Zahlreiche Besucher kamen auf den Moritzplatz, der in der Vergangenheit von Ratten heimgesucht worden war, die sich über liegen gelassene Speisereste und Taubenfutter freuten. Um Müllvermeidung ging es deshalb in dem Stück, das Bezirksvorsteher Ralph-Harry Klaer geschrieben hat. Mit viel Humor griff der Politiker die Thematik auf, ohne den Zeigefinger zu erheben. Das kam gut an an diesem Samstag. Das Theater-Ensemble bestand aus Spielplatzpaten, Lokalpolitikern und Kindern, die das Stück gekonnt präsentierten. Rund 40 Eltern und Kinder verfolgten das Spektakel und spendeten begeistert Beifall.

Und auch wenn das Wegwerfen von Essensresten Thema des Puppentheater-Stücks war, gab es an diesem besonderen Tag reichlich Süßigkeiten, die an alle Teilnehmer verteilt wurden. Anschließend sammelten die Schleckermäuler den Müll ordentlich wieder ein, die Großen machten es den Kleinen vor. Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung durch den Einsatz des Mobifanten, der Bewegungselemente und andere Spiele dabei hatte.

Die aus Socken gemachten Ratten kommen und sehen niedlich aus. Foto: Klaer

Bezirksvorsteher Klaer, der die Veranstaltung im Clownskostüm moderierte, hofft nun, dass die Nutzer des Spielplatzes ausreichend sensibilisiert sind für das Thema „Müll zieht Ratten an“ und künftig mehr auf die Sauberkeit des Moritzplatzes achten werden.

Mehr von RP ONLINE