Hockey: Heike Wellen hört nach 18 Jahren beim CHTC auf

Hockey : Heike Wellen hört nach 18 Jahren beim CHTC auf

Achtzehn Jahre lang war Heike Wellen als Jugend-Hockeywartin beim Crefelder HTC tätig. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung stellte sie sich nicht mehr zur Wahl. Die Mitglieder des CHTC dankten ihr für ihre geleistete Arbeit mit großem Applaus. Besonders den Vereinsevents hat sie ihren ganz persönlichen Stil aufgedrückt - ob es nun die jährlichen Saisoneröffnungsveranstaltungen unter der Headline "Hockey GoOn" waren oder die zahlreichen Final-Turniere im Westdeutschen-Hockey-Verband (WHV) oder für den Deutschen Hockey Bund (DHB).

Achtzehn Jahre lang war Heike Wellen als Jugend-Hockeywartin beim Crefelder HTC tätig. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung stellte sie sich nicht mehr zur Wahl. Die Mitglieder des CHTC dankten ihr für ihre geleistete Arbeit mit großem Applaus. Besonders den Vereinsevents hat sie ihren ganz persönlichen Stil aufgedrückt - ob es nun die jährlichen Saisoneröffnungsveranstaltungen unter der Headline "Hockey GoOn" waren oder die zahlreichen Final-Turniere im Westdeutschen-Hockey-Verband (WHV) oder für den Deutschen Hockey Bund (DHB).

Eine Bitte hatte sie noch zum Abschied: "Ich möchte so gerne einmal Deutscher Meister werden - am besten im Jahr 2017. Ich bin mir fast sicher, dass unser erstes Herrenteam mir mit diesem Titel meinen Abschied als Hockey-Jugendwartin versüßen möchte", sagte sie in ihrer Abschiedsrede. Astrid Schröders ist somit nun alleinige Hockey-Jugendwartin beim Crefelder HTC.

(RP)