Fußballclub Traar: Beachsoccer-Anlage auch für Nichtmitglieder frei

Fußballclub Traar: Beachsoccer-Anlage auch für Nichtmitglieder frei

TRAAR (RP) Mit der Errichtung der noch jungen Beachsoccer-Anlage auf dem Trainingsgelände des Fußballclubs FC Traar vergrößert der Verein sowohl seine Möglichkeiten der Methodenvielfalt seiner Trainingseinheiten als auch die Attraktivität der Sportanlage selbst. Fast nur durch Eigenleistung und dank tatkräftiger Helfer konnte der Beach-soccer-Platz geschaffen werden und bietet nun neben den beiden Rasenplätzen und dem Ascheplatz eine gute Alternative für das Training im Junioren- und Seniorenbereich.

TRAAR (RP) Mit der Errichtung der noch jungen Beachsoccer-Anlage auf dem Trainingsgelände des Fußballclubs FC Traar vergrößert der Verein sowohl seine Möglichkeiten der Methodenvielfalt seiner Trainingseinheiten als auch die Attraktivität der Sportanlage selbst. Fast nur durch Eigenleistung und dank tatkräftiger Helfer konnte der Beach-soccer-Platz geschaffen werden und bietet nun neben den beiden Rasenplätzen und dem Ascheplatz eine gute Alternative für das Training im Junioren- und Seniorenbereich.

Neben der Technik am Ball werden hier besonders das Ballgefühl selbst, als auch die konditionellen Fähigkeiten, bedingt durch den Untergrund, geschult. Doch auch abseits des Trainingsalltags soll der Platz den Vereinsmitgliedern sowie anderen Fußballbegeisterten in Zukunft noch viel Freude und Spaß bereiten. Der Platz ist nämlich nicht nur für Trainingszwecke geeignet und nutzbar, sondern auch für externe Strandfußballer und Dribbelkünstler, nach Absprache mit den Verantwortlichen des Vereins, bespielbar. Für die Zukunft sind je nach Vereinbarung auch Spiele vereinsexterner sowie interner Kleingruppen gegen Mannschaften des TV Traar, der Feuerwehr Traar, des Schützenvereins oder anderer Institutionen durchaus denkbar. Die Beachsoccer-Anlage macht dadurch nicht nur den Verein einzigartiger, sondern den Standpunkt Traar generell auch für Hobbyfußballer attraktiver.

(RP)