1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Stadt testet erstmals LED-Laternen

Krefeld : Stadt testet erstmals LED-Laternen

Die Stadt Krefeld hat eine erste Teststrecke mit LED-Laternen ausgestattet. Auf dem Geh- und Radweg von der Violstraße zum Grotenburg-Stadion erhellen die stromsparenden LED-Leuchten abends die Strecke.

Das teilte die Stadt Krefeld jetzt auf eine Anfrage der Grünen mit. "Weitere LED-Teststrecken werden voraussichtlich nach den Sommerferien errichtet", kündigte die Stadt an. Die Grünen hatten beantragt, dass auch im Neubaugebiet am Kanesdyk LED-Straßenlampen zum Einsatz kommen. Die Verwaltung sagte jetzt zu, dass dort LED-Technik bei der Straßenbeleuchtung Berücksichtigung finden könne.

"Im Zuge der geplanten umfangreichen Erneuerung von Straßenbeleuchtung in Krefeld sollte die Umrüstung auf energiesparende LED-Technik unbedingt Berücksichtigung finden", fordert Grünen-Ratsfrau Heidi Matthias. "Um die notwendigen Erfahrungswerte für einen flächendeckenden Einsatz der hoch effizienten, aber bisher noch nicht genormten Beleuchtungstechnik zu gewinnen, sollten umgehend einige Testbereiche für LED-Technik eingerichtet werden." Die Stadt weist darauf hin, dass es derzeit noch keinen Standard für LED-Komponenten in der Straßenbeleuchtung gibt. "Diese sind aber wichtig für eine wirtschaftliche Ersatzteilbevorratung und niedrige Folgekosten", heißt es in einer Stellungnahme. Zudem seien die Anschaffungskosten sehr hoch. "Die Preise werden laut den Herstellern in den nächsten drei bis fünf Jahren sinken."

Auch die Stadtwerke setzen an mehreren Straßenbahnhaltestellen bereits auf LED-Technik. Entsprechende Leuchten wurden an den Haltestellen Großmarkt, Nordwall und Ostwall installiert.

(RP)