Fußball: Zwei Krefelder stehen im EM-Finale

Fußball : Zwei Krefelder stehen im EM-Finale

Die deutsche U17-Nationalmannschaft steht im Finale der Fußball-Europameisterschaft. Zwei Krefelder haben es mit dem Team ins Finale geschafft. Gegner am Sonntag, 11 Uhr, sind die Niederlande.

Die beiden Krefelder Koray Kacinoglu und Samed Yesil stehen beide im deutschen Kader. Während Goalgetter Yesil gelbgesperrt das 2:0 gegen Dänemark von draußen beobachten musste, kam Kacinoglu zu seinem ersten Turniereinsatz. Im Interview sprechen die beiden Fußballer über das bevorstehende EM-Finale.

Koray Kacinoglu im MSV-Trikot. Foto: Stadt Krefeld

Koray, Sie stehen mit Ihrem Team im Finale - eine Überraschung?

Koray Kacinoglu Eigentlich nicht. Wir wussten, dass die Dänen ein starkes Team haben, waren uns aber auch über unsere Stärken im Klaren. Der Sieg geht schon in Ordnung. Vielleicht hatten wir diesmal auch ein wenig das Glück, das uns zuletzt fehlte.

Samed, Sie als Stammspieler mussten gelb-gesperrt das Spiel von draußen beobachten. Was hatten Sie für ein Gefühl?

Samed Yesil Ein gutes, weil ich volles Vertrauen in die Jungs hatte. Ich bin sehr stolz, dass sie es gepackt haben - trotzdem ist es natürlich bitter, bei so einem Match nicht mitmachen zu können.

Was springt denn jetzt gegen die Niederländer heraus?

Yesil Wir haben das Eröffnungsspiel gegen sie verloren und sind dementsprechend heiß, weil wir etwas gutzumachen haben. Wir wollten genau diesen Gegner.

Wer ist der Favorit?

Kacinoglu Die Holländer sind zwar gut, aber ich denke, dass wir der Favorit sind, weil wir einfach so super motiviert sind.

Wie war es für Sie, im Halbfinale die ersten Turnierminuten zu spielen?

Kacinoglu Ich habe mich sehr gut gefühlt, auch wenn ich zu Beginn etwas nervös und aufgeregt war. Aber ich habe alles gegeben und konnte so dem Team helfen.

Mehr von RP ONLINE