Willich muss Funken in den Griff kriegen

Fußball-Bezirksliga : Willich muss Funken in den Griff kriegen

Die Auswahl von Trainer Roland Glasmacher erwartet den SSV Grefrath zum Kreisderby.

(WeFu) Mit 15 bzw. 16 Punkten liegen der VfL Willich und der SSV Grefrath in der Gruppe 2 der Fußball-Bezirksliga durchaus im Soll. Aber beim jetzt besonders früh angesetzten Hauen und Stechen am Tabellenende - nur Kaarst und der TDFV Viersen lahmen etwas - ist ausruhen absolut verboten. Sonntag stehen sich beide auf dem Sportplatz an der Schiefbahner Straße zum Kreisderby direkt gegenüber. Bei der aktuellen Konstellation ist die Ausgangsposition klar: Wer gewinnt, schafft den Anschluss ans Mittelfeld. Wer aber verliert, muss Teams wie Odenkirchen, Dilkrath, Rommerskirchen-Gilbach oder Uedesheim mehr denn je im Auge haben.
Die Platzherren rechnen wieder mit den zuletzt fehlenden Benny Wirth und Patrick Jokiel. Weiter aus fällt dagegen Sebastian Wirth. „Wir spielen gegen einen Tabellennachbarn. Bei dem, was wir zuletzt geholt haben, sollten wir auf jeden Fall unsere Heimspiele siegreich gestalten. Zuletzt haperte es meist nur an Kleinigkeiten, um erfolgreicher zu sein. Der Kader ist insgesamt schon geschrumpft. Anfänglich, was aktuell eben nicht mehr der Fall ist, habe ich sogar noch Spieler an die Zweite abgegeben. Wichtig wird sein, dass wir Grefraths Torjäger Funken in den Griff bekommen“, meint VfL-Trainer Roland Glasmacher.

Die Grefrather können auf den Kader der vergangenen Woche zurückgreifen. Weil er seinen Führerschein macht und nicht bei allen Trainingseinheiten dabei sein kann, ist Rückkehrer Louange Adom Missamou etwas hinten dran und könnte zunächst nur auf der Bank sitzen.