Lokalsport: Wichtiges Spiel für den VfL Willich

Lokalsport : Wichtiges Spiel für den VfL Willich

Fußball: Für SV Grefrath muss es gegen Rheydt den dritten Saisonsieg geben.

Auch wenn sich die personelle Situation beim VfL Willich langsam entspannt, mit Jan Lethert und Kevin Schiffers sind zwei Spieler aus dem Urlaub zurückgekehrt und Patrick Wasser, Tom Boeken und Patrick Jokiel sind nach ihren Verletzungen wieder ins Training eingestiegen, ist sie vor dem Duell der Kellerkinder beim TSV Kaldenkirchen noch längst nicht gut. Immerhin fehlen noch die Akteure Benny Wirth, Mike Schulze, Tim Panzer und Halil Dost. Weitere Lichtblicke: Sebastian Wirth, und Lars Lindmüller haben das Training wieder aufgenommen. Beide Spieler sind aber noch kein Thema für einen Einsatz. Und ob Kevin Kaminski wieder mitmischen kann, bleibt abzuwarten.

Bedrohlich nach hinten in der Tabelle durchgereicht wurde der SV Grefrath. Um so wichtiger ist es, nicht auch die Begegnung gegen den Rheydter SV, dem das Nachholspiel bei Teutonia St. Tönis eigentlich noch etwas in den Knochen stecken müsste, in den Sand zu setzen. Aber eins ist bei der Auswahl um Kapitän Michael Funken auch deutlich geworden: Wenn nicht alle Mann an Bord sind wird es schwer, das Saisonziel, den Vorjahresplatz zu bestätigen, zu schaffen. Durch den 5:2-Erfolg im Nachholspiel gegen Rheydt hat sich die Lage für Teutonia St. Tönis mit einem Schlag wieder positiv verändert. Außerdem füllt sich der Kader auch langsam wieder. Für die Partie am Sonntag gegen die SG Holzheim, die bisher noch nicht viel Positives auf die Beine stellte, wird auch wieder mit Torjäger Burhan Sahin gerechnet.

(WeFu)