Lokalsport: Wichtige Siege für Willich und VfB Uerdingen

Lokalsport: Wichtige Siege für Willich und VfB Uerdingen

Fußball-Bezirksligist Teutonia St. Tönis bezwingt Grefrath nach tollem Schlagabtausch mit 6:4. Tönisberg geht in Wachtendonk unter.

Die DJK Teutonia St. Tönis geht weiter ihren Weg. Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4, gewann ein turbulentes Nachbarschaftsduell gegen den SSV Grefrath, bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen, mit 6:4 (3:2). Dabei eröffnete Burhan Sahin, der Goalgetter der Platzherren mit einem verwandelten Handelfmeter den Torreigen (5.). Routinier Jochen Höfler (32.) und Brian Drubel legten nach (34.) nach, alles schien vorzeitig gelaufen. Aber da hatte das Kerwer-Team, das nach der klaren Führung etwas zu nachlässig agierte, die Rechnung ohne die Grefrather gemacht. Philipp Alker (41.) und Christof Feyen (43.) verkürzten vor der Pause noch auf 2:3. Erneut war es Sahin, der nach dem Seitenwechsel traf (58.). Doch Michael Funken brachte seinen SSV zurück ins Spiel (62.), ehe Sahin wieder erfolgreich war (63.); diesmal per Foulelfmeter. Es war sein 32. Treffer in dieser Spielzeit. Aber selbst als Kapitän Höfler auf 6:3 gestellt hatte (76.) - wie schon beim 4:2 war Drubel der Wegbereiter -, gaben die Grefrather nicht klein bei. Ganz im Gegenteil: Sturm- und Spielführer Funken ließ sich nicht zweimal bitten und sorgte für den 4:6-Endstand (87.). Und weil die Gäste nie aufsteckten und immer ihre Chance suchten, gebührt ihnen ein großes Kompliment an dem gelungenen Nachmittag im Arthur-Markiewicz-Park.

Den St. Tönisern weiter im Nacken sitzen allerdings die enorm beständigen Holzheimer. Auch der Rheydter SV, der noch einige Nachholspiele zu absolvieren hat und zu dem die Grün-Gelben kommenden Samstag fahren (Anpfiff 19.30 Uhr), ist weiter im Geschäft.

Ein sehr wichtiger Heimerfolg gelang dem VfL Willich. In der Begegnung zweier bedrohter Klubs gelang gegen die Zweite des 1. FC Mönchengladbach, die dadurch nicht nur auf Distanz gehalten wurde, sondern wodurch auch der Anschluss an die anderen Kandidaten wieder hergestellt wurde, ein ungefährdeter 4:0 (1:0)-Sieg. Youngster Tom Boeken sorgte für die Führung (34.), der Benny Wirth einen Doppelschlag folgen ließ (52./57.) Lucas Tanzhaus setzte noch den Schlusspunkt (77.).

  • Lokalsport : Gipfeltreffen für Teutonia St. Tönis

Böse unter die Räder kam in der Gruppe 5 der VfL Tönisberg. Beim TSV Wachtendonk-Wankum, der als Tabellenzweiter beste Chancen auf die Aufstiegsrelegation hat, gab es eine herbe 0:6 (0:1)-Schlappe, wobei sich dabei von Minute zu Minute mehr bemerkbar machte, dass in letzter Zeit auf der eigenen Platzanlage kaum trainiert werden konnte. Christian Galster (34./49./55.), Eric Holz (66.) und Justin Klein (76./78.) machten das halbe Dutzend voll. Vor dem 0:1 hatten beim VfL Julian Thiel, Robin Fuhrmann und Kevin Schiffers es versäumt, der Partie einen anderen Verlauf zu geben.

Für einen Paukenschlag sorgte der VfB Uerdingen. Das Rex-Team, deshalb natürlich noch längst nichtaus dem Keller - aber ein erster Schritt ist gemacht -, gewann bei Viktoria Goch, eine der erfolgreichsten Mannschaften der jüngsten Vergangenheit, mit 4:0 (2:0). Boris Vertkin (28.), Alexander Haybach (31.), Winterneuzugang Muhammed Gergery (51.) und Andre Seidel (85.) trafen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE