Lokalsport: Wellen trifft bei seinem Debüt, Schmidla im Finale

Lokalsport: Wellen trifft bei seinem Debüt, Schmidla im Finale

Die Hockey-Spieler des CHTC siegten gegen Kanada. Die Rudererin vom CRC gewann im Doppel-Vierer.

Für vier Krefelder begannen Samstag die Olympischen Spiele in Rio erfolgreich. Das Trio Linus But, Oskar Deecke und Niklas Wellen vom Crefelder HTC, das bei der Eröffnungsfeier dabei war, gewann mit der Hockey-Nationalmannschaft das Auftaktspiel gegen Kanada mit 6:2 (4:1). Dabei erzielte Stürmer Niklas Wellen bei seiner Olympia-Premiere zwei Treffer. Auch Abwehrspieler Linus Butt erzielte ein en Treffer.

Lisa Schmidla von Crefelder Ruderclub gewann als Schlagfrau des Doppel-Vierers der Frauen mit dem deutschen Boot den zweiten Vorlauf. Das Quartett konnte sich sofort mit den Polinnen von den US-Amerikanerinnen absetzen. Auf den zweiten 500 m fuhr Deutschland auch den Polinnen weg und behielt diese Position bis in Ziel. " Wir haben dann nur noch so viel gemacht wie nötig war, um den Abstand zu halten. Ich empfand das Rennen nicht als anstrengend, wir konnten sehr kontrolliert fahren, meine Mannschaft hat super mit gemacht", so Schmidla. Das Wasser in der Lagune Rodrigo de Freitas in Rio de Janeiro zeigte sich im Mittelteil der 2000-Meter langen Regattastrecke sehr wellig und stellte zu Beginn der Regatta eine große Herausforderung für alle Boote dar.

(RP)