1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Wasserballer des SV Bayer Uerdingen 08 behalten weiße Weste

Wasserball : SV Bayer Uerdingen 08 behält weiße Weste

Der SV Bayer Uerdingen 08 ist Meister der Vorrunde C und trifft nun auf den Vierten der Gruppe A. Die Damen des SV Bayer starten in Berlin mit einer ausgeglichenen Bilanz in die Bundesligasaison.

(ths) Nach ihren drei gewonnenen Hinspielen fuhren die Wasserballer des SV Bayer Uerdingen 08 optimistisch nach Würzburg, wo das Turnier mit den Rückspielen anstand. Und erneut feierte die Mansnchaft von Trainer Marek Debski drei Siege. Nach drei knappen Vierteln wurde der Düsseldorfer SC 98 mit 16:12 (5:4, 1:1, 4:5, 6:2) besiegt. Es folgte ein 13:4-Kantersieg gegen SGW/BW Köln und ein souveräner 12:8-Erfolg gegen Gastgeber SV Würzburg 05. Damit stehen die Uerdinger als Sieger der Gruppe C fest.

Trainer Marek Debski zog nach dem Turnier ein positives Fazit. „Gegen Düsseldorf war es kein schönes Spiel, aber am Ende haben wir die Ruhe bewahrt und deutlich gewonnen“, sagte er. „Gegen Würzburg war am Ende die Luft etwas raus, so dass der Gegner noch unnötig nah heran kam.“ Erfolgreichster Werfer in den drei Begegnungen war Ben Boffen mit sieben Toren vor Nick Möller und Gilbert Schimanski (je 6).

Nun treffen die Uerdinger auf den Vierten der Gruppe A. Wer das sein wird, steht aber noch nicht fest, weil es bei White Sharks Hannover einige Covis-19-Fälle gibt und Spiele ausstehen. Sollten sich die Uerdinger gegen den Vierten in Hin- und Rückspiel durchsetzen, würden sie in die Gruppe der acht besten deutschen Manschaften aufsteigen.

  • Leverkusens Abwehrspieler Sven Bender (l.) im
    Heimspiel gegen Frankfurt : Bayer und Wolf helfen nur Punkte
  • Nach Aus bei der „Sportschau“ : Matthias Opdenhövel moderiert Fußball-Bundesliga bei Sat.1
  • Trainer René Baude hat sich mit
    „Wir freuen uns riesig darauf“ :  TV Aldekerk: Jugend-Bundesliga startet für A-Juniorinnen mit der Zwischenrunde

Die Damen des SV Bayer 08 sind in Berlin mit einem Sieg und einer Niederlage in die Wasserball-Bundesliga gestartet.Beim deutlichen 18:8-Sieg gegen die Wassersportfreunde von 1898 Hannover hatten die Uerdingerinnen keine Probleme. Zur Halbzeit führten sie mit 11:1 und schalteten dann einen Gang zurück, denn direkt im Anschluss daran stand die Begegnung gegen Gastgeber Spandau 04 an. Die Partie ging mit 12:17 verloren. Beste Werferin war Aylin Fry mit insgesamt acht Toren gefolgt von Barbara Bujka (6), Sophie Gromann und Sophia Eggert (je 5). „In dieser Konstellation haben wir selten zusammen gespielt, dafür war es ganz gut“, sagte Trainer George Triantafyllou. „Wir müssen und dennoch weiter auf alle Bereiche konzentrieren, physisch aber auch psychisch, und im Training an uns arbeiten." Gleich drei Spielerinnen des SV Bayer feierten ihr Bundesliga-Debüt, darunter Sophie Gromann. „Das erste Mal in der Bundesliga zu spielen und die Kappe für unsere Damen zu schnüren, war für mich ein tolles Gefühl, aber natürlich auch mit Aufregung verbunden“, sagte sie. „Die Bundesliga ist ein anderes Gewässer als die Jugend, zudem ein viel schnelleres Spiel. Aber ich konnte mithalten. Am Ende waren wir mit der Mannschaftsleistung zufrieden. Dass ich auch noch ein paar Tore geworfen habe, rundet meine ersten Bundesligaerfahrungen perfekt ab."