Wasserball, Tim Focke, SV Bayer Uerdingen

Wasserball : Tim Focke nicht mehr Bayer-Trainer

Nach dem Abstieg aus der Gruppe A der Wasserball-Bundesliga muss der SV Bayer Uerdingen den nächsten Schock verdauen. Tim Focke hat als Trainer der 1.Herren mit sofortiger Wirkung sein Amt aus privaten Gründen niedergelegt.

„Tim hat uns, nachdem wir die kommende Spielzeit bereits gemeinsam vor besprochen hatten, in der Zukunftsplanung überrascht.“, sagte Abteilungsleiter Rainer Hoppe, der über den Schritt jedoch vollstes Verständnis zeigte. Trotz der überraschenden Nachricht läuft die Trainersuche beim SV Bayer bereits auf Hochtour. So wurden bereits gute Gespräche mit potentiellen Kandidaten geführt. Für Focke fiel der Schritt selber schwer. „Ich habe Belastungsgrenzen erreicht, die ich nie erreichen wollte. Der SV Bayer Uerdingen kann und sollte aus meiner Sicht mittelfristig aus eigener Kraft wieder zu einer Talentschmiede des deutschen Wasserballs werden. Ich wünsche der Mannschaft und allen beteiligten Personen für die Zukunft nur das Beste und werde stets interessierter Beobachter der zukünftigen Entwicklung sein“, sagt er zum Abschied vom Uerdinger Waldsee.

Mehr von RP ONLINE