Lokalsport: Vorst verliert in der Nachspielzeit

Lokalsport: Vorst verliert in der Nachspielzeit

Nur noch Gellep und Dülken im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisliga A.

VSF Amern II - SV Vorst 3:2 (1:0). Durch einen Treffer von Nico Schumacher in der Nachspielzeit verloren die Gäste nicht nur diese Partie, sondern sie sind damit auch raus aus dem Aufstiegsgeschäft. Bastian Borg (5.) und Marcel Klingen hatten für die Amerner ein 2:0 vorgelegt (51.), dass Jermaine Dartey (64.) und Dario Kezic (75.) egalisiert. VfR Fischeln II - SC Schiefbahn 4:4 (3:3). Trotz eines schnellen 3:0 und später einer 4:3-Führung mussten sich die Platzherren, seit fünf Spielen sieglos, mit einem Zähler begnügen.

Doppelt trafen für Christian Hollender (3./24.) und Maiko Becker (17./71.). Für den nie aufsteckenden SCS waren Ken Meyer (26.), Boubacar Coulibaly (36.), Leon Wunderlich (45.) und Sebastian Spennes-Kleutges (86.) erfolgreich. Tadellos die Vorstellung von Schiedsrichter Andreas Kotira. SC Viktoria Krefeld - SC Viktoria Anrath 0:4 (0:2). Weil die Kempers-Schützlinge einen ausgesprochen guten Tag erwischt hatten, war der gastgebende Abstiegskandidat, der die Punkte eigentlich bitter nötig braucht, ohne Chance.

Selcuk Demir (36./52.), Dennis Mertens (61.) und Simon Roschu (89.) trafen. Der Führungstreffer von Demir resultierte aus einem sehenswert verwandelten 18-m-Freistoß. SV St. Tönis - TSF Bracht 1:1 (1:0). Die beiden reaktivierten Ex-Fischelner Michael Killich und Tore Mertens waren maßgeblich an der frühen SV-Führung beteiligt. Killich flankte und Mertens staubte ab (5.). In der Folgezeit versäumten es die Hausherren, die Führung auszubauen.

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Brachter, bestimmten die Szenerie und kamen durch einen Freistoß von Ahmet Ilhan zum verdienten Ausgleich (90.). Der St. Töniser Marco Caruana musste mit Gelb-Rot vorzeitig runter (71.). TSV Meerbusch III - Dülkener FC 0:5 (0:3). Der Aufstiegsaspirant ließ nie Zweifel über den späteren Ausgang aufkommen und traf durch Pascal Wüsten (36./45.+1), Sascha Lochner (39.) und Patrick Hinz (77./78.). TuS Gellep - OSV Meerbusch 5:3 (2:3).

  • Handball : Dülken bezwingt Primus

Schnell legte Serdar Aytekin für den Ersten vor (13./18.). Aber Kevin Eschweiler (21.), Kennet Kaminski (33.) und Andreas Rosenthal (37., Foulelfmeter) drehten bis zur Pause den Spieß um. Danach aber drehten die Gelleper voll auf, was mit Toren von Daniel Schlösser (63.), Moritz Slomka (72.) und Nils Niederberger (90.) belohnt wurde. KTSV Preussen - TSV Bockum 3:2 (0:0). Mit guter Moral kam die Claesgens-Elf nach 0:2-Rückstand zurück (48.

, Christian Tönnißen und 51., Jan Visser). Andre Fuchs (62.), Jonas Krüll (67.) und Michael Lurz (78.) drehten die Partie noch. Linner SV - SC Union Nettetal II 4:0 (1:0). Die Gäste, die nach dieser ganz schwachen Vorstellung ihre Aufstiegsträume ad acta legen müssen, verloren auch in dieser Höhe verdient. Anil Arslan (37./88.), Ramadan Alkhalifa (43.) und Kadir Demir (51.) waren die LSV-Schützen. SC Rhenania Hinsbeck - Borussia Oedt 2:1 (1:0).

Mit dem Abpfiff machte Darius Hegholz für die Hinsbecker den wichtigen Dreier perfekt. Zuvor hatte für sie Lukas Hanßen vorgelegt (39.), aber Kevin Todam egalisiert (78.).

(RP)