1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Fußball: Viktorias Serie geht weiter

Fußball : Viktorias Serie geht weiter

Bereits nach drei Minuten lagen die Frauen der Krefelder Viktoria gegen den Tabellenzweiten 0:2 hinten. Am Ende gewann Hemmerden mit 5:2. Auch der Linner SV unterlag deutlich, während TuS St. Hubert knapp mit 1:0 gewann.

Der Frauenfußball-Verbandsligist SC Viktoria Krefeld hat seine schwarze Serie von nun sechs Niederlagen hintereinander auch nicht im Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Hemmerden beendet. Nach einem unglücklichen Start in die Partie und einer vorbildlichen Aufholjagd musste sich die Viktoria mit 2:5 (2:3) ge-schlagen geben.

Katja Fleischer vertrat die verhinderte Trainerin Ulli Scheidweiler und musste bereits nach 30 Sekunden mit ansehen, wie die Gäste das 0:1 erzielten. Der Schock saß tief, und das heillose Durcheinander in der Viktoria-Abwehr nutzte Hemmerden eiskalt zum 0:2 in der dritten Minute. Doch die Heimelf brach jetzt nicht ein, der Rückstand wirkte eher wie ein heilsamer Schock. Sie gewann nun die Zweikämpfe, kämpfte um jeden Ball und bestimmte das Spiel. Der Lohn war das 1:2 (24.) durch Laura Wirringer. Als dann Ann-Kathrin Wöhlcke sieben Minuten später zum 2:2 ausglich, schien ein Sieg möglich. Doch dann klebte dem Abstiegskandidat das sprichwörtliche Pech an den Füßen, als ein vermeintlich unberechtigter Freistoß zur 2:3 Führung für Hemmerden ins Netz trudelte.

  • Tennis : Herren 30 des TuS St. Hubert übernehmen die Tabellenführung
  • Zwei Torschützen unter sich: Ilia Statscheff
    Fußball : 7:5 – Budberg III schlägt den TuS 08
  • Nierspokal : SV Holzweiler verspielt 2:0-Führung

Nach der Pause verlor Krefeld den Faden, die gute Leistung des ersten Durchgangs konnte nicht mehr fortgesetzt werden. Außerdem kostete die hohe Temperatur viel Kraft, so dass einige Spielerinnen der Heimelf auch konditionelle Probleme offenbarten. Das nutzte der clevere Gast zu zwei weiteren Toren (55. / 65.)

Linn mit letztem Aufgebot

Buchstäblich mit dem letzten Aufgebot mussten die Frauen des Linner SV beim Favoriten und Tabellenführer in der Landesliga, Borussia Mönchengladbach II, antreten. Trotz der frühen Führung der Gastgeber, die nach 15 Minuten 2:0 vorne lagen, zeigte Linn enormen Kampfgeist und ließ bis zur Halbzeit kein weiteres Gegentor zu. Torfrau Tanja Soentjens hielt auch viele schwierige Bälle, und die Abwehr stand sicher. Dennoch konnte sie nicht verhindern, dass die Borussia im zweiten Durchgang auf 4:0 (66. / 68.) erhöhte. Linn steckte immer noch nicht auf und wurde mit dem Ehrentreffer belohnt, den Nicole Neervoort erzielte (79.). In der Schlussminute fiel nach einem Konter der Treffer zum 5:1-Endstand. Co-Trainer Hans Kuck und Pino Liggiato waren aufgrund der personellen Situation trotzdem mit dem Einsatz ihrer Mannschaft zufrieden.

Der TuS St. Hubert löste die Aufgabe beim Tabellenschlusslicht Dülkener FC nicht gerade souverän, doch das frühe Tor von Verena Klaassen (6.) reichte zu einem glücklichen 1:0 (1:0) Sieg. Danach tat die Mannschaft von Trainer Ralf Schmitter zu wenig, um das 2:0 zu erzielen, und hatte Glück, nicht noch den Ausgleich zu kassieren.

(RP)