Lokalsport: Viel Hektik im Duell der Tabellennachbarn

Lokalsport: Viel Hektik im Duell der Tabellennachbarn

Große Aufregung gab es im Spiel der Fußball-Niederrheinliga zwischen den A-Junioren von Bayer Uerdingen und dem Tabellennachbarn SSVg Velbert, das 2:2 (2:1) endete. Nachdem die Uerdinger durch den Treffer von Sven Frank nach fünf Minuten in Führung lagen, glichen die Velberter nach rund einer halben Stunde aus - allerdings in fragwürdiger Weise. Da ein Akteur verletzt am Boden lag, beförderten die Uerdinger den Ball ins Seitenaus. Zwar spielten die Velberter den Ball zunächst zurück, doch der Velberter Offensivspieler Denis Cufta spurtete dazwischen und markierte den Ausgleich. Vor der Pause stellte Mario Knops den alten Abstand wieder her, Winter-Zugang Kevin Wieczorek traf aber wenige Minuten vor Schluss zum Ausgleich. Zuvor war bereits der ansonsten ruhige Velberter Trainer Mesut Güngör des Innenraums verwiesen worden. Unmittelbar vor dem Ausgleich hatte Velberts Kapitän Ronay Kosan die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen. Durch die Punkteteilung halten die Velberter Bayer Uerdingen auf Distanz und verteidigen Platz sechs, der zum direkten Klassenerhalt berechtigt.

Auch im zweiten Spiel der Liga mit Krefelder Beteiligung kam es zum Duell von Tabellennachbarn. Auch diese Partie endete unentschieden. Der VfR Fischeln und Ratingen 04/19 trennten sich 1:1. Die Führung der Gäste durch Kapitän Kelvin Neumetzler in der Anfangsphase glich Alexander Maas vier Minuten nach Wiederbeginn aus. Es war sein achtes Saisontor. Fischeln bleibt damit Tabellenvierter vor den Ratingern.

(RP)