Fußball-Bezirksliga Derbysieger VfR Fischeln und SV Vorst

Krefeld · Herbstmeister VfR Fischeln siegt souverän beim VfL Tönisberg, das Kellerkind SV Vorst punktet dreifach gegen den Hülser SV für den Klassenerhalt.

Acht Tore im Derby und am Ende jubelte der SV Vorst.

Acht Tore im Derby und am Ende jubelte der SV Vorst.

Foto: Mark Mocnik

Auch am letzten Spieltag der Hinrunde gewann Bezirksliga-Tabellenführer VfR Fischeln deutlich. Ebenso klar verlor der VfB Uerdingen beim TSV Meerbusch II. Im Duell der Kellerkinder behielten die Vorster, ohnehin schon viel besser im Rennen liegend als Gegner Hüls, die Oberhand. Die Überraschung des Tages kommt aus Schiefbahn, wo Schlusslicht den 1. FC Mönchengladbach bezwang. Während Grefrath und Willich ihre Niederlagen durchaus verdauen können, ist der Bockumer Sinkflug besorgnis erregend.

VfL Tönisberg - VfR Fischeln 0:5 (0:3). Der Herbstmeister ließ auch in Tönisberg nichts anbrennen und hatte in Hrustan Kadric (14./32.) und Hattrickakteur Niklas Geraets seine Vollstrecker (44./54./71.). Insgesamt waren Kenner der Szene nicht davon ausgegangen, dass den Platzherren so deutlich die Grenzen aufgezeigt würden.

TSV Meerbusch II - VfB Uerdingen 5:0 (1:0). Noch klarer, als es der Endstand aussagt, ging die Auseinandersetzung zu Ende. Jerome Vekens (31.), Wandervogel Marvin Höffges (49.), Luca Fanelli (64./69.) und Abdulhakim Yildirim (81.) machten für die Elf von Trainer Andreas Meisen alles perfekt.

TuS Wickrath - SSV Grefrath 4:1 (3:1). Es hört sich zwar komisch an, doch die Gäste spielten gut und hielten stets mit. Der entscheidende Unterschied: Die Gastgeber nutzen ihre Möglichkeiten viel besser bzw. hatten in Yannis Ochs einen Keeper, der oft bestens parierte. Niek Gabriel Mäder (10.), Tayfun Yilmaz (19.), Phil Engels (27.) und Niklas Clemens (90.+2) trafen für Wickrath. Der zwischenzeitliche Ausgleich ging auf das Konto von Gerrit Lenssen (16.).

SC Schiefbahn - 1. FC Mönchengladbach 1:0 (0:0). In Unterzahl - Kapitän Liam Nicholls hatte schon Gelb-Rot gesehen (61.) - kam das toll kämpfende Schlusslicht doch noch zum zweiten Saisonsieg. Den Treffer markierte nach einem Konter Jens Seyferth (84.). Zu dem Zeitpunkt war der 1. FC stark am Drücker. Wieder dabei bei Schiefbahn Routinier Christian Cichon; dieses Mal auf der Sechs.

TuRa Brüggen - TSV Bockum 2:1 (0:0). Sandro Meyer (48.) und Nils Bonsels (57.) mit seinem 19 Saisontreffer legten für die Brüggener vor. Ein Freistoß von Jan-Christopher Hauke, vorbei an Freund und Feind, bedeutete zwar das 1:2 (80.), die dritte Niederlage in Folge konnte der TSV damit aber nicht mehr verhindern.

SV Vorst - Hülser SV 5:3 (2:1). Tore am Fließband, wie beiderseits leider zu oft passiert, gab es im Duell der Kellerkinder. Mit dem besseren Ende für die Fischbach-Elf, für die es der dritte Dreier hintereinander war. Vorentscheidend fraglos eine Ampelkarte gegen den Hülser Erik Heidemann (54.). Die Torfolge: 0:1 (2.) Nick Falcone, 1:1 (5.) Luis Feuerstein, 2:1 (23.) Mike Schulze (Foulelfmeter), 2:2 (46.) Jakob Dohmen, 3:2 (55.) Lukas Alexander Vogel, 3:3 (66.) Mike Königshausen, 4:3 (73.) Murat Aslan, 5:3 (83.) Furkan Kocyigit.

Spfr. Neuwerk - VfL Willich 3:1 (1:0). Obwohl beim Favoriten durchaus gut mitmischend, war für den VfL ein Tor von Benny Wirth zu wenig (73.). Lucas Lingen (7.) und Niklas Jonas (66./78.) trafen für den Nachbarn.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort