1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

VfR Fischeln und Rot-Weiss Essen ziehen ihr Pokalspiel vor

Fussball : VfR Fischeln und Rot-Weiss Essen ziehen ihr Pokalspiel vor

Vielleicht hilft ausgerechnet die Corona-Pandemie, der Stadt Krefeld die nächste Blamage zu ersparen. Sollten nämlich keine Zuschauer zugelassen sein, so kann das Pokalspiel zwischen dem VfR Fischeln und Rot-Weiss Essen i Krefeld ausgetragen werden.

(WeFu) Das für den 2. März angesetzte Achtelfinale im Niederrheinpokal zwischen dem Landesligisten VfR Fischeln und dem Regionalliga-Spitzenreiter Rot-Weiss Essen findet bereits am 23. Februar statt. Darauf haben sich die beiden Vereine und der Verband geeinigt. Sollten wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer zugelassen sein, findet die Begegnung in Fischeln statt, können jedoch Zuschauern dabei sein, so wird an der Essener Hafenstraße gespielt, weil es in Krefeld keine geeignete Spielstätte gibt.

Der VfR-Vorsitzende Ralf Boortz und seine Mitstreiter haben die im Sommer auslaufenden Verträge mit ihren Trainer der ersten und zweiten Mannschaft um ein weiteres Jahr verlängert. Bei der Ersten mit Karl-Heinz Himmelmann und Torwarttrainer Alfred Hahnen. Mit Co-Trainer Sven Rosenzweig konnte noch nicht gesprochen werden, das soll aber in kürze geschehen. Auch hier gibt es eindeutige Anzeichen dafür, dass er an der Kölner Straße weitermacht. Bei der Zweiten wurde der Kontrakt mit Trainer Karl-Heinz Winkler ebenso verlängert wie mit seinem Spannmann Rene Baumann. Weitere Personalien: Vom A-Ligisten TSV Bockum haben sich den Grün-Weißen die Spieler Lukas Gwosdz und Patrick Leenen angeschlossen. Weil der Kader der Ersten durch Krankheiten und Urlaube stark reduziert ist, werden sie dort beim Training einsteigen und die Chance bekommen, sich für das Landesligateam zu empfehlen. Zudem sind zwei Japaner im Fokus.