VfR Fischeln: Team-Manager Ralf Rusbült: „Man hat immer eine Chance“

Fußball-Landesliga : Team-Manager Rusbült: „Man hat immer eine Chance“

(uwo) Aus der letzten Niederlage gegen den PSV Wesel etwas Gutes zu ziehen, fällt angesichts der herben 2:6-Packung auf den ersten Blick schwer. Doch es gab ihn, den Lichtblick. Denn die Mannschaft des VfR Fischeln war fußballerisch auf Augenhöhe mit dem Tabellensechsten und zeigte eine gute Moral.

Das war in den bisher absolvierten Spielen ähnlich, was angesichts der sportlichen Situation auch unabdingbar ist. Aber entscheidend bleibt, dass der VfR seine Chancen nicht nutzt. In dieser Hinsicht erhielten David Machnik und Co. Anschauungsunterricht der äußerst effektiven Gäste. Dass die Krefelder dazu durchaus auch in der Lage sind, bewiesen sie beim 5:3-Sieg gegen den SC Kapellen. Doch diesen Beweis blieben sie zu oft schuldig und ließen die Chance liegen, sich vom Tabellenende zu lösen.

Im Abstiegskampf ist der VfR morgen (15 Uhr) bei den VSF Amern zu Gast. Eine schwere Aufgabe, auch wenn die Gastgeber nach einer Siegesserie zuletzt durch Teutonia St. Tönis entzaubert wurden. Team-Manager Ralf Rusbült hofft trotzdem auf Zählbares: „Man hat immer eine Chance. In dieser Liga ist alles möglich, wenn wir unsere Fehler minimieren“. Personell ist die Lage unverändert. Mario Knops fehlt aufgrund seiner Rotsperre und Phillip Grund ist noch angeschlagen. Eventuell steht aber Michael Enger wieder zur Verfügung.

Mehr von RP ONLINE