VfR Fischeln plagen personelle Sorgen

Fußball-Landesliga : Fischeln plagen personelle Sorgen

Fußball-Landesliga: VfR droht beim 1. FC Mönchengladbach die nächste Niederlage.

(uwo) Die Enttäuschung saß tief beim VfR Fischeln nach der bitteren Niederlage gegen den ASV Süchteln. Drei wichtige Punkte hatten die Krefelder wenige Minuten vor dem Schlusspfiff noch vor Augen, zahlten aber erneut jede Menge Lehrgeld und stehen nach drei Spieltagen noch ohne Sieg da. Zwangsläufig ist damit auch der Druck gewachsen, endlich den ersten Sieg einzufahren, um nicht schon in der Frühphase der Saison einen größeren Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze zu haben. Der Spielplan meint es dabei aber nicht gut mit der Elf von Trainer „Kalli“ Himmelmann. Denn Sonntag steht das Auswärtsspiel beim 1. FC Mönchengladbach an (15 Uhr) und am darauf folgenden Sonntag kommt der SV Sonsbeck an die Kölner Straße. Ein Fehlstart größeren Ausmaßes ist daher durchaus vorstellbar.

Zur Unzeit treffen den VfR einige personelle Probleme. Serkan Yilmaz (Prellung) und Phillip Grund (muskuläre Probleme) fallen wohl aus, hinter den angeschlagenen Luca Sondermann und Niklas Geraets stehen dicke Fragezeichen. Mit Nikola Raicevic hatte Himmelmann an diesem Wochenende durchaus gerechnet, doch der 20-Jährige lag mit Fieber flach und muss sein Debüt weiterhin verschieben. Almir Arapovic, der gegen Süchteln mit dem Schlusspfiff noch Gelb/Rot sah, muss zwangsweise pausieren, was die Probleme in der Defensive noch vergrößert. Mit Bonko Smoljanovic kehrte zwar ein Defensivspieler aus dem Urlaub zurück, für einen Einsatz dürfte der Fitness-Zustand aber noch nicht reichen.

Dem VfR bleibt wohl nur, sich bestmöglich zu verkaufen und eventuell einen Bonuspunkt mitzunehmen. Darauf hofft auch Himmelmann: „Der FC ist schon ein Kracher. Wir müssen zusehen, dass wir kompakt stehen und versuchen, über Konter zu unseren Chancen zu kommen.“

Mehr von RP ONLINE