1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

VfL Tönisberg gibt 3:0 aus der Hand

Fußball-Landesliga : Tönisberg gibt 3:0 aus der Hand

Der VfL unterliegt dem Abstiegskandidaten in Hö.-Nie. nach deutlichen Schwächen in der Abwehr mit 4:5. Der VfR Fischeln trennt sich im Heimspiel 1:1 von Tabellenzweiten BW Dingden.

(uwo) Der VfR Fischeln trennte sich im Heimspiel vom Tabellenzweiten BW Dingen 1:1 (0:0)-Unentschieden und sicherte sich im Abstiegskampf einen möglicherweise wertvollen Punkt. Aber für die Krefelder wäre auch mehr möglich gewesen, denn sie bestimmten das Spiel in der ersten Halbzeit und vergaben vier große Chancen, mit einer komfortablen Führung in die Pause zu gehen. Die bis dahin eher passiven und defensiv eingestellten Gäste kamen erst ind er zweiten Halbzeit etwas ins Rollen, blieben aber nur bei Standards gefährlich. So gelang ihnen auch die Führung durch Mauritz Varwick (51.), die der nie aufsteckende VfR durch einen von Fynn Ziemes verwandelten Elfmeter nach Foul an Ercan Sendag egalisierte (77.). Fischelns Trainer Kalli Himmelmann lobte seine Mannschaft dafür, dass sie nach dem schwachen Derby-Auftritt eine gute Reaktion zeigte, haderte aber etwas mit dem Ergebnis: „Eigentlich waren das zwei Punkte zu wenig“.

Fischeln: Sell - Leisten, Arapovic, Jerz, Tomas - Smoljanovic, Werth-Jelitto (71. Ziemes) - Schons, Fuhrmann - N. Geraets (81. J. Geraets). Sendag.

  • Der Linienrichter hat alles im Blick:
    Fußball-Landesliga : Schützek nach 5:4-Sieg: „Klares Signal ans Trainerteam“
  • Trainer Kemal Kuc 1. FC Viersen
    Fußball-Landesliga : Nach fünf Siegen – 1. FC Viersen unterliegt erstmals
  • SVG-Coach Erkan Akan.
    Fußball- Kreisliga A : SVG stürmt an die Tabellenspitze

Schwere Zeiten kommen auf den VfL Tönisberg nach der kuriosen 4:5 (2:3)-Niederlage beim SV Hö.-Nie. zu, denn die nächsten Gegner heißen Sonsbeck und Dingden. Dabei sahen die Gäste nach Toren von Mario Knops (12./15.) und Niklas Jahny (35.) schon wie der sichere Sieger gegen den Abstiegskonkurrenten aus. Doch nicht zum ersten Mal kam der VfL in der Abwehr ins Schleudern und baute den Gegner wieder auf. Marvin Ellmann (43.) und Maik Noldes (44.) trafen vor und Marvin Müller (60.) nach der Pause zum 3:3. Doch als Jan-Niklas Esser das 3:4 gelang (71.) schien der VfL wieder auf einem guten Weg, aber nur kurz darauf kassierten sie den erneuten Ausgleich durch Elidon Bilali (77.). Am Ende reichte es noch nicht einmal zu einem Punkt, denn Ellmann überwand Keeper Nick Esser wenige Minuten vor dem Abpfiff zum 5:4 (83.). „Die Niederlage war unnötig wie ein Kropf“, befand Teammannager Marcus Bister, der für den verhinderten Andreas Weinand an der Linie stand. Sie zeigte aber deutlich und einmal mehr die Schwächen in der Defensive auf.

Tönisberg: Esser - Rouland, Görres, Marc Knops, Blassl - Machnik (68. J. Esser) - Jeegers, Marion Knops, Ügüdür (55. Aventaggiato), D. Franken (65. M. Franken) - Jahny.