Lokalsport: VfB Uerdingen peilt Titelverteidigung an

Lokalsport : VfB Uerdingen peilt Titelverteidigung an

Bei den Feldstadtmeisterschaften will die Mannschaft von VfB-Trainer Stefan Rex den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Mit dem CSV Marathon und dem FC Traar sind noch zwei B-Ligisten dabei.

Wenn am Samstag ab 12 Uhr auf der Bezirkssportanlage am Reinersweg die Viertelfinale der 8. Feldstadtmeisterschaft angepfiffen werden, peilt der VfB Uerdingen an, seinen im Vorjahr errungenen Titel zu verteidigen. Den Beginn machen mit dem SV Vorst und dem TSV Meerbusch II zwei Mannschaften, die aufgrund der erstmaligen Austragung als "offene" Stadtmeisterschaften in der vergangenen Woche ihre Premiere feierten. Während sich Vorst beim 2:1 über den TuS Gellep allerdings etwas schwer tat, hatten es die Meerbuscher bei ihrem 6:0 über Viktoria Krefeld wesentlich leichter. Dennoch geht der TSV als Bezirksligist nur als leichter Favorit ins Rennen, da Vorst zur neuen Saison nicht nur höher klassige Neuzugänge in seinen Reihen hat, sondern wie im Vorfeld zu hören war, auch nahezu komplett antritt.

Das auch B-Ligisten bei den Stadtmeisterschaften die Chance haben sehr weit zu kommen, beweist das zweite Viertelfinalspiel. Im Duell der Überraschungsmannschaften trifft dort ab 14 Uhr der CSV Marathon auf den FC Traar. Der Sieger aus dieser Begegnung zieht in das Halbfinale ein, welches einen Tag später an gleicher Stelle stattfindet. Beim Duell des TSV Bockum gegen den Landesligisten Teutonia St. Tönis (ab 16 Uhr) dürfte die Mannschaft aus der Apfelstadt als höher spielende Mannschaft in der Pflicht stehen, um eine Runde weiter zu kommen. Der TSV Bockum hat allerdings schon gezeigt, dass er seine neuen Spieler sehr gut integriert hat und sicherlich nicht so einfach zu bezwingen ist wie der VfR Krefeld. Sollte die Mannschaft von TSV-Trainer Jürgen Hein in Führung gehen, wird es für die St. Töniser sicherlich nicht einfach, die kompakter Bockumer Abwehr zu knacken. Beim letzten Viertelfinalespiel um 18 Uhr handelt es sich zwar um ein echtes Heimspiel, doch die Chancen von Gastgeber BV Union gegen den VfB Uerdingen sind nahezu aussichtslos. Union-Trainer Jörg Laible hat viele Verletzte zu verzeichnen und rechnet nicht unbedingt mit einem Überraschungssieg. Für Union-Geschäftsführer Manfred Schmidt wäre das auch kein Beinbruch: "Für uns war an erster Stelle wichtig gewesen, dass wir den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben, um uns auf der eigenen Anlage zu präsentieren." Am Sonntag geht es ab 11 Uhr weiter mit beiden Halbfinalespielen. die noch über zweimal 45 Minuten ausgetragen werden. Das Spiel um Platz drei (15.30 Uhr) , sowie das Endspiel (17 Uhr) gehen danach über eine Spielzeit von zweimal 30 Minuten.

Damit es rund um den Reinersweg in diesem Jahr an den beiden Tagen auch keine Parkplatzprobleme gibt, wurde kurzerhand mit der Brauerei Königshof gesprochen. So können am Samstag und Sonntag die dortigen Parkplätze an der Obergath genutzt werden. Alle Autos, die von der Untergath kommen, können dort parken und anschließend gegenüber durch die Gartenanlage zum Sportplatz gelangen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE