Versöhnliches Ende für den VfR Fischeln

Fußball-Landesliga : Versöhnliches Ende für den VfR Fischeln

Fußball-Landesliga: Die Krefelder setzen sich am letzten Spieltag mit 4:2 in Heiligenhaus durch.

(uwo) Der VfR Fischeln beendete die Saison mit einem weiteren Erfolgserlebnis. Nach dem 8:2-Kantersieg über den FSV Vohwinkel verabschiedete sich die Elf des scheidenden Trainers Fabian Wiegers mit einem verdienten 4:2 (1:1)-Sieg bei der SSVg. Heiligenhaus und wird am Ende Tabellensiebter.

Ein rauschendes Fußballfest war nicht zu erwarten. Denn für beide Mannschaften ging es nur noch um die viel zitierte Goldene Ananas. Und angesichts der hohen Temperaturen musste man sogar etwas Verständnis dafür haben, dass die Partie über weite Strecken den Charakter eines Freundschaftsspiel hatte. Der bereits als Absteiger festgestandene Gastgeber ging durch Kevin Wieczorek früh in Führung (10.). Nach Vorlage von Nico Zitzen glich der unverwüstliche Philip Reichardt noch vor der Pause aus (22.). Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Stefan Linser dafür, dass sich die Waage zugunsten der Krefelder neigte. Der sympathische 35-Jährige, der seine Laufbahn mit diesem Spiel beendete, traf nach Vorarbeit von David Machnik zum 2:1 (51.). Die endgültige Vorentscheidung gelang Zitzen, der nach einem Zuspiel von Rinor Zeqiri auf 3:1 erhöhte (73.). Kurzzeitig kam noch einmal Spannung auf, als Etem Ates auf 2:3 verkürzte (79.), doch Zitzen antwortete nach Linser-Pass fast postwendend mit dem 2:4-Endstand (81.).

VfR-Fußball-Chef Ralf Rusbült freute sich über den Sieg: „Wir sind froh, dass wir die Saison vernünftig zu Ende gespielt haben. Ingesamt kann man sagen, dass man unter der Rückrunde ein positives Fazit ziehen kann.“

Fischeln: F. Gerdts - Linser (87. S. Gerdts), Görres, Welky, Werth-Jelitto - Pappas, Reichardt - Zitzen, Machnik (69. Mazlumovski), Norf - Wittenberg (54. Zeqiri).

Mehr von RP ONLINE