Lokalsport: Verena Würz verwandelt drei Siebenmeter

Lokalsport : Verena Würz verwandelt drei Siebenmeter

Die Hockeyspielerinnen des CHTC gewinnen das Regionalliga-Spitzenspiel gegen Essen mit 3:1.

Zum Rückrundenauftakt gewannen die Krefelder Damen mit 3:1 (2:0) gegen den Tabellenzweiten HC Essen. Damit bestätigten die Krefelderinnen jetzt ihre starke Form. Die erste Hälfte der Saison hatten sie ohne Punktverlust als Spitzenreiter der Hockey-Regionalliga beendet beendet und ihren Vorsprung nun auf sieben Zähler ausgebaut.

Bei sommerlichen Temperaturen starteten die Krefelderinnen gut in die Partie und nahmen das Heft von Beginn an in die Hand. Sie kamen durch Verena Würz, Lotta Westphal und Agostina Donnici früh zu guten Möglichkeiten, ließen diese jedoch zunächst ungenutzt. Die erste Strafecke wurde von einer Essener Spielerin regelwidrig auf der Linie geklärt, den folgenden Siebenmeter verwandelte Verena Würz sicher zur verdienten Führung. Kurz darauf wiederholte sich das Szenario und Verena Würz nutzte den zweiten Strafstoß zur 2:0 Pausenführung.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeberinnen das bessere Team. Jedoch nutzten die Essenerinnen eine Unachtsamkeit in der Krefelder Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Bereits im Gegenzug erarbeiteten sich die Seidenstädterinnen die nächste Strafecke. Diese wurde erneut von einer Essener Spielerin mit dem Körper auf der Linie geklärt, so dass es den dritten Siebenmeterpfiff für den CHTC gab. Verena Würz ließ sich diese Chance nicht entgehen und stellte durch ihren Treffer zum 3:1 den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase erarbeiteten sich die Spitzenreiterinnen weitere gute Chancen durch Sina Lampe, Louisa Marzian und Verena Würz, dennoch blieb es beim 3:1 Sieg.

"Ein verdienter Sieg dank einer sehr guten Mannschaftsleistung. Wir haben unseren Eindruck aus der Vorbereitung bestätigt und uns topfit präsentiert", sagte CHTC-Coach Sebastian Folkers.

(RP)
Mehr von RP ONLINE