Vereinsmitglieder und Familie feuern Aline Focken an