1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Fußball: Verdiente Fischelner 0:1-Niederlage in Ratingen

Fußball : Verdiente Fischelner 0:1-Niederlage in Ratingen

Fußball: Der VfR bot kämpferisch zu wenig. Auch spielerisch lieferte der Spitzenreiter eine müde Vorstellung.

Die Enttäuschung stand Fischelns Trainer Josef Cherfi ins Gesicht geschrieben. Soeben war amtlich, dass der VfR durch ein 0:1 (0:0) bei Ratingen 09/14 die zweite Saisonniederlage hinnehmen musste. Den Unterschied machte gestern die Hingabe. Denn in dieser Hinsicht hatten die Gastgeber mehr zu bieten.

Auch für Cherfi war das der Schlüssel zum Ratinger Erfolg: "Sie waren in vielen Situationen galliger. Leider haben unsere Auswechslungen diesmal auch nicht gezogen. Daher geht die Niederlage über die 90 Minuten gesehen in Ordnung".

Nach ereignisloser Anfangsphase, in der bei Mannschaften kein hohes Risiko gingen, wirkten die wenigen gelungenen Offensivaktionen der Gastgeber in der zähen ersten Hälfte vor allem bei Standards gefährlicher. Und auch über ihre schnellen Außenspieler brachten sie den VfR ab und an in Verlegenheit. Zweimal rettete Keeper Halil Özcelik (16./20), der als einer der wenigen Normalform zeigte.

Eine weitere Chance vereitelte Damian Raczka, der schneller reagierte als Gegenspieler Marwane Gobitaka (36.). Das Krefelder Spiel blieb träge und litt an mangelnder Laufbereitschaft bei eigenem Ballbesitz. Trotzdem kam auch der VfR zu Chancen. Zuerst prüfte Emre Özkaya Ratingesn Schlussmann Dennis Raschka (22.) und später verzog Kevin Sonneveld aussichtsreich nach einem Rückpass von Özkaya (41.).

  • Lokalsport : VfR Fischeln wacht erst am Ende auf
  • Lokalsport : VfR 1:4 - Klassenunterschied im zweiten Abschnitt
  • Josef Cherfi trat beim VfB Hilden
    Lokalsport : VfR Fischeln steigt in die Landesliga ab

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Begegnung spektakulärer. Zuerst traf der Ratinger Orhan, durch Ibrahim Er in Bedrängnis, nur der Posten (47.). Im Gegenzug schoss Semih nach Rückpass von Özkaya aus sieben Metern in die Wolken (48.). Auf der Gegenseite landete eine Direktabnahme von Daniel Keita-Ruel an der Latte (51.) und später verhinderte Özcelik erneut mit zwei Paraden in der Luft liegende 1:0 (60./65.).

Ali Can Ilbay überwand schließlich den VfR-Schlussmann, als er einen Freistoß um die Mauer zirkelte und Özkaya auf dem falschen Fuß erwischte (66.). Nach dem Treffer waren die Gastgeber dem zweiten Treffer näher als die Krefelder dem Ausgleich. Ihre Aktionen wirkten weiterhin fahrig und blieben fehlerbehaftet und zu keiner Zeit zwingend. Cherfi redete Klartext: "Die Mannschaft wollte nur schön spielen. Kämpferisch war das heute zu wenig".

Fischeln: Özcelik - Linser, Er, Raczka, Enke (75. Lüft) - Cakir, Machnik - Sonneveld, Breuer (75. Uzbay), Lipinski (46. Ergin).

(RP)